Der Landbote aus Lipa
Mga Alamat at mga pabula
Märchen - Sagen - Fabeln

Liwanag ng Buwan - Der Mond
Mang Buhangi - Das Sandmännchen
Schneewittchen - Si Busilak

Mga Pabula ni Aesop - Fabeln von Äsop: Ang Lobo at ang Kambing - Der Wolf und die Ziege. Ang Uwak na Nagpanggap - Die eingebildete Krähe. Ang Aso at ang Kanyang Anino - Der Hund und sein Spiegelbild. Ang Inahing Manok at ang Kanyang mga Sisiw - Die Henne und ihre Küken



Bakit Kulang
ang Liwanag ng Buwan

Noong unang panahon ay magkaibigang matalik sina Buwan at Araw.

 

Warum der Mond
nicht so hell ist

Vor langer, langer Zeit waren Mond und Sonne dicke Freunde.
Alam ng buwan na maraming humahanga at nagmamahal sa kanya at ito'y naging daan ng pagiging palalo niya. Sinasabi niyang lagi kay Araw na mas mahal siya ng mga tao dahil siya ang hinihingan ng mga ito ng tulong samantalang siya ay di matitigan ng mga ito. Lihim na nainis ang Araw sa kayabangan ng Buwan. Nag-isip siya kung paano makagaganti sa buwan.  Der Mond wusste, dass er viele Bewunderer und Freunde hatte, und das machte ihn überheblich. Ständig sagte er zu der Sonne, dass er von den Menschen mehr geliebt wird, weil die Menschen ihn um Hilfe bitten und er sie nicht nur anstarrt. Heimlich ärgete sich die Sonne über die Angeberei des Mondes. Und sie dachte nach, wie sie es dem Mond heimzahlen könnte.
Naanyayahan ang dalawa sa isang kasayahan sa Nundaul at sila'y nagpaunlak. Maraming nainom ang buwan kaya't siya'y nalasing. Niyaya siya kunwari ng Araw para umuwi nguni't dahil nga sa kalasingan ay di nakaya ng buwan ang sarili. Pinauna na niya ang araw.  Die beiden waren zu einem Fest in Nundaul eingeladen und sie folgten der Einladung. Der Mond trank viel und wurde betrunken. Zum Schein wurde er von Sonne zum Heimweg eingeladen, aber wegen seiner Trunkenheit konnte der Mond nicht mehr allein laufen. Die Sonne ging ihm voran.
Nanguha ng maraming kabibe sa dalampasigan ang araw at ang mga iyon ay kanyang dinurog na mabuti. Inilagay niya ang mga ito sa isang sako. Ibinitin ng araw ang sako sa isang punongkahoy na alam niyang uusyusuhin ng buwan pagdaraan nito.  Dis Sonne las viele Muscheln am Strand auf und zerbrach sie absichtlich. Dann legte sie sie in einen Sack. Den Sack hängte sie an einen Baum, von dem sie wusste, dass der Mond da vorbeikommen musste.
Tulad ng inaasahan ng araw, naintriga ang buwan sa nakitang nakabiting sako. Pinilit niyang kalagin yaon ngunit di niya makalag-kalag kaya't tinusok niya ang ilalim ng nakabiting sako. Bumuhos ang laman ng sako sa mukha niya. Humingi siya ng saklolo at dinaluhan naman ng mga anak niyang mga bituin at tala. Labis na napinsala ang isang mata ng buwan at di na ito makakita.  Wie von der Sonne gehofft, stutzte der Mond, als er den Sack sah. Er fühlte sich gezwungen, ihn loszumachen, aber das ging nicht so leicht und er machte unten ein Loch in den Sack. Der Inhalt des Sackes ergoss sich über sein Gesicht. Er bat um Hilfe, und seine Kinder, die Sterne, kamen. Ein Auge des Mondes war sehr verletzt, und damit konnte er nicht mehr sehen.
Mula noon, lumamlam na ang liwanag ng buwan sapagkat iisa na ang kanyang matang nagbibigay ng liwanag.  Von da an wurde das Licht des Mondes schwächer, weil eines seiner Augen seine Strahlkraft verloren hatte.


Mang Buhangi
Das Sandmännchen

Para sa batang mababait isang kuwentong galing sa Alemanya.
Für die braven Kinder eine Geschichte aus Deutschland.

    
Kennt ihr das Männchen mit dem Sand? Es ist das Sandmännchen. Es ist schon alt und hat einen langen Bart, aber es ist sehr klein und ist nur so groß wie dein Daumen. Es trägt einen ganz kleinen Sack mit ganz feinem Sand. Durch die Türritze kann es klettern, um ins Zimmer zu kommen.  Kilala ba ninyo ang mamang may buhangin? Mang Buhangi ang pangalan niya. Matanda na siya at may mahabang balbas siya, ngunit maliit siya. Ang taas ni Mang Buhangi ay parang singhaba ng hinlalaki mo. Dinadala niya ang isang napakaliit na sakong pinong-pinong buhangin. Puwedeng pumasok sa mga bahay si Mang Buhangi sa maliit na butas sa ilalim ng pinto.
Jeden Abend kommt das Sandmännchen in die Häuser mit den braven Kindern. Wenn die Kinder nicht brav sind oder laut sind oder nicht im Bett liegen, geht es ganz schnell vorbei. Aber wenn brave Kinder im Bett liegen, dann öffnet das Sandmännchen seinen Sack und streut den Kindern Zaubersand in die Augen. Und wenn ein besonders braves Kind auch ganz saubere Ohren hat, dann klettert es ihm ins Ohr. Dort setzt es sich hin und erzählt ganz leise dem Kind eine schöne Geschichte.  Gabi-gabi pumapasok si Mang Buhangi sa mga bahay na may mababait na bata. Kung di-mababait o maiingay o hindi pa nahihiga sa kama ang mga bata, umaalis siya agad. Ngunit kung ang mababait na bata ay nakahiga na sa kama, binubuksan ni Mang Buhangi ang sako niya at isinasabog sa mata ng bata ang enkantadang buhangin. Kung may isang napakabait na batang may malinis na tainga, si Mang Buhangi ay umaakyat sa loob ng tainga. Umuupo siya doon at bumubulong ng magagandang kuwento.
Der Sand vom Sandmännchen tut in den Augen der Kinder nicht weh, ganz weich ist dieser Sand. Sofort fallen den Kindern die Augen zu. Manchmal kann man am nächsten Morgen noch ein bisschen Sand in den Augen der braven Kinder sehen. Dann muss man aufstehen, das Gesicht waschen und dabei den Sand wegwaschen, damit es ein schöner Tag wird.  Ang buhangin ni Mang Buhangi ay hindi nakasasakit ng mata ng bata, napakalambot ang buhangin at singlambot ng muta. Agad-agad pumipikit at natutulog ang mga bata. Paminsan-minsan mayroon pang kaunting buhangin ni Mang Buhangi sa mata ng mabait na bata sa susunod na umaga. Dapat gumising at maghilamos at mag-alis ng buhangin upang maging masaya ang araw.
Hast du das Sandmännchen schon gesehen? Einfach ist es nicht zu sehen. Vielleicht hast du seinen Sack schon mal gesehen oder etwas verstreuten Sand? Hast du heute Morgen feinen Sand in deinen Augen gehabt? Wenn ja, dann hat ganz bestimmt das Sandmännchen dich gestern Abend besucht.   Nakita mo na ba si Mang Buhangi? Mahirap siyang makita. Baka puwedeng makita lang ang sako niya o kaunting tapon na buhangin niya. May muta ka pa ba sa mata mo kaninang umaga? Pag oo, tiyak na dinalaw ka ni Mang Buhangi kagabi.


Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/landbote/alamat/index.htm   13. Januar 2004 / 05. Juli 2010

Die filipinische Sprache - Ende von Märchen, Sagen und Fabeln

Seitenbeginn   Leitseite Landbote   Fisyntag