6A Anhang zu Verben
(Datei 6A/06)

{6A-621}   Ergebnisse einer Analyse über Tempus und Aspekt

(1) Wir haben die Verwendung der Zeitformen von Verben in den Sätzen eines Romankapitels {W Nanyang} untersucht. Das Romankapitel erzählt eine Geschichte, die sich in der Vergangenheit abgespielt hat. Deswegen liegt vorwiegend Tempus Vergangenheit vor, Ausnahmen sind u.a. wenige Sätze in direkter Rede. Für unsere Zwecke kann das Romankapitel in drei Teile geteilt werden. Im einem ersten Teil werden sich regelmäßig wiederholende Vorgänge dargestellt. Aus diesen entwickelt sich eine einmalige Geschichte, die im dritten Teil dargestellt wird. Dazwischen liegt ein Übergangsteil.

{W Nanyang}NeinGramm. Freie ZeitformΣΣ
V/N V/AV/AV/EV/EV/E V/FV/FΣ
Per?ImpIt? ...(N)
[1][2][3] [4][5][6][7][8][9][10] [11]

Allgemein3212 32036050 4658
Übergang1810 16039405 3765
Einmalig2925 740124361 100154

ΣΣ7947 93215497116 183309
25 %15 %   60 %100 %
  51 %1 %8 %27 %4 %6 %3 % 100 %

Von den insgesamt 309 Teilsätzen besitzt ein Viertel keine Zeitform (25 % in Spalte [1] der vorletzten Zeile in der Tabelle). Weitere 15 % verwenden den Infinitiv [2], der im untersuchten Text in allen Fällen durch syntaktische Regeln bestimmt ist. Somit verbleiben 183 Teilsätze, deren "freie" Zeitformen eine Untersuchung über Tempus und Aspekt erlauben. Betrachtet man diese als Gesamtheit (100 % in letzter Tabellenzeile), so ergibt sich folgendes Bild:

 
Iterative Vergangenheit, jedoch Präteritumform
[12]Lagi siyạng nakasuọt ng manipịs na itịm na bestida ... at lalong nagmukhạng balingkinitan ang katawạn dahil sa putịng sinturọn sa baywạng. {W Nanyang 3.1} Stets trug sie ein dünnes schwarzes Kleid, und sie (ihr Körper) sah sehr schlank aus wegen eines weißen Gürtels um die Taille.
Imperfektive Vergangenheit, jedoch Präteritumform
[13]Pauntị-unt, nalaman ko ang mga bagay-bagay tungkọl sa babaeng nakaitịm. {W Nanyang 3.5} Nach und nach erfuhr ich Näheres über die Frau in Schwarz.
Perfektive Vergangenheit, jedoch Präsensform
[14]Lumabạs si Isha na mẹdyo gulọ ang buhọk, bahagyạng namumulạ ang mga pisngị, at nagmamadalịng umalịs. {W Nanyang 3.6} Isha kommt heraus, ihr Haar ist ziemlich durcheinander, ihre Wangen leicht gerötet und eilends geht sie weg. (Weitere Sätze in {W Nanyang 3.10}, {W Nanyang 3.12} und {W Nanyang 3.13}.)
Perfektive Gegenwart, jedoch Präsensform
[15]Naiintindihạn mo ba? {W Nanyang 3.8} Verstehst du das? Hast du das kapiert? (Weiterer Satz in {W Nanyang 3.9}.)

(2) Zusätzlich haben wir eine ähnliche Untersuchung für eine Kurzgeschichte durchgeführt {W Krus} (159 Teilsätze). Die Ergebnisse sind vergleichbar mit denen des Romankapitels. Auch zu dem Ausnahmesatz [13] gibt es ein entsprechendes Beispiel [16]:

 
Imperfektive Vergangenheit, jedoch Präteritumform
[16]Matuling lumipas ang panahọn at nasa mababang paaralạn na kamị ng kakambạl ko. {W Krus 2.2-1} Schnell verging die Zeit, und wir, ich und meine Zwillingsschwester, gingen in die Grundschule.

{6A-6241}   Adverbien, die mit dem Infinitiv des Verbs verbunden werden (können)

 
[1]bak Bak dumatịng si Juạn bukas. Vielleicht kommt Juan morgen an.{VA00/N}
[2]Bak akọ magsimbạ bukas. [++] Vielleicht gehe ich morgen zur Kirche. {VA00/N}
[3]Bak akọ magsisimbạ bukas. [++] Vielleicht gehe ich morgen zur Kirche. {VA00/F}
[4]Shhh... Bak marinịg tayo. {W Suyuan 5.3} Psst, vielleicht hört uns jemand.{VA00/N}
[5]bihira Bihira siyạng magalit sa akin. {W Uhaw 3.3} Selten ist sie böse auf mich.{VA00/N}
[6]muntịk na Muntịk na siyạng masamịd. Beinahe hätte sie sich verschluckt.{VA00/N}
[7]sanaSana'y sumikat ang araw. (Ich) wünschte, die Sonne schiene. {VA00/N}

Der Infinitiv wird regelmäßig in Verbindung mit Potenzialadverbien gebraucht {10-4.1}.


{6A-6242}   Adjektive, die mit dem Infinitiv des Verbs verbunden werden

 
[1]maalam Maalam akọng lumangọy. Ich kann schwimmen. {VA00/N}
[2]bawal [a] Bawal pumasok. [b] Bawal pumasok dito. Zutritt (hier) verboten.{VA00/N}
[3]madal Madalịng gawịn iyạn. Das ist leicht zu tun. {VA00/N}
[4]marunong Marunong siyạng sumulat. Er kann schreiben. {VA00/N}

{6A-6243}   Gebrauch von Infinitiv oder Zeitform in Existenzphrasen

In Existenzphrasen können substantivische Partizipien verwendet werden {4-4.3}. Der Infinitiv wird vorgezogen, wenn kein direkter Bezug zu einer bestimmten Zeit bzw. einem bestimmten Aspekt erforderlich ist [1 2 7 8].

 
[1]Wal akọng makita. Ich sehe/sah nichts.{N/VP/N}
[2]Walạng makita ang bata. Das Kind sieht/sah nichts.{N/VP/N}
[3]Wal akọng nakita. Ich habe nichts gesehen.{N/VP/A}
[4]Walạng nakita ang bata. Das Kind hat nichts gesehen.{N/VP/A}
[5]Wal akọng nakikita. Ich sehe nichts.{N/VP/E}
[6]Walạng nakikita ang bata. Das Kind sieht nichts.{N/VP/E}
[7]Pauw na akọ ng bahay nang may mapạnsin akọ. {W Piso 3.1} Ich ging nach Hause, als ich zufällig etwas sah. {N/VP/N}
[8]Patingkayạd akọng lumapit sa pint, pero wal akọng marinịg na anumạn mulạ sa loọb. {W Nanyang 3.11} Auf Zehenspitzen näherte ich mich der Tür, aber ich hörte nichts von drinnen. {4-4.3 (3)} {N/VP/N}

{6A-6251 }   Einheit von adverbial gebrauchtem Adjektiv und Infinitiv

Bei { Kroeger 1991 p. 172} findet sich folgende Bemerkung zu diesen Konstruktionen:

'An adjective appears in initial position followed by a non-finite verb form in what appears to be a kind of a complex predicate construction.'

{6A-6252}   Unvollständige Sätze mit Infinitiv

Eine Anzahl Sätze ist mit Infinitiv nicht zu bilden [1|2]. Wird die Infinitivkonstruktion jedoch erweitert, kann der Satz in anderer Syntax mit Infinitiv gebildet werden [3].

 
[1]Naghintạy silạ sa (ng) sasabihin ng amạ nilạ. Sie warteten auf das, was ihr Vater sagen würde. (Substantivisch verwendetes Partizip {6-6.4.3}.){N/VP/F}
[2][a] Naghintay sila sa sabihin ng ama nila. [b] Naghintay silang sabihin ng ama nila. Sie warteten auf das, was ihr Vater sagen würde. Unvollständig {VP10/N}
[3]Naghintạy silạng sabihin ng amạ nilạng pupuntạ silạ sa Sebụ. Sie warteten darauf, dass ihr Vater sagen würde, dass sie nach Cebu gehen werden. (Verbundene Verben {6-7.5}.){VP10/N}

{6A-6253 Σ}   Satzanalyse: Infinitiv im Prädikat des Ligatursatzes

Mamumultahạn ang mga taong magtapon ng dumi sa tabị ng daạn.   Personen, die Unrat an den Straßenrand werfen, werden bestraft.
mamumultahan ang mga tao  -ng magtapon ng dumi sa tabi ng daan
{C-0/I/PS}  {C-L/P0}
mamumultahanang mga tao  magtapon ng dumisa tabi ng daan
{P-P=P-V}{P-S=P-N} {P-P=P-V(V P-C)} {P-A}
mamumultahanangmgataong magtaponngdumisatabing daan
VP10/FMSA/PN.LVA10/N MCNMANMCN
GeldstrafeMensch wegwerfenUnratSeite Straße

Verkürzter Ligatursatz mit Verb im Infinitiv.

{6A-6261 }   Tempus und Aspekt in der filipinischen Sprache

Zur Einführung möchten wir eine anschauliche Definition von Tempus ('tense') und Aspekt ('aspect') übernehmen { NIU}:

'Tagalog verbs are concerned with aspect rather than tense. Tense deals with time. Aspect on the other hand, is a different way of looking at things. Aspect is not concerned with when an event happened (like past, present, or future). Instead, aspect is concerned with whether or not an action has been completed.

To picture the difference, imagine that you are working for a company and that you have been given a specific job to do. Then imagine that there are two different people in the company who want to ask you a question about the job. The first person to ask you a question is the record keeper. He wants to know exactly when you worked on the task you were given. He will ask you if you worked on Friday, or Wednesday, etc. He isn't concerned with anything else. You can imagine that on his T-shirt are big letters that say TENSE. On the other hand, the other person who asks you a question is your immediate boss. He has a different way of looking at things. He wants to know if you finished the job or not. He doesn't care what day or when you did it. You can imagine that on his T-shirt are big letters that say ASPECT. Like your boss, Tagalog is concerned with aspect, not tense.'

In der filipinischen Sprache gibt es ein Flexionsparadigma für Verben, das alternativ als Tempusflexion oder als Aspektflexion betrachtet werden kann. Das Paradigma lässt keine Kombination von Tempus und Aspekt zu (so gibt etwa keine zwei Formen im Paradigma für perfektives Präteritum und imperfektives Präteritum). In vielen Fällen sind beide Betrachtungsweisen gleichwertig, und vereinfacht können die folgenden Zusammenhänge angenommen werden.

Tempus
(panahunan)
Infinitiv
(pawatạs)
Präteritum
(pangnagdaạn)
Präsens
(kasalukuyan)
Futur
(panghinaharạp)
Aspekt
(aspekto)
(Ganạp, perfektif) (Di-ganạp, di-perfektif) (Mapagdili-dili, kontemplatif)

'Aspect' 'Contingent/Punctual' 'Actual/Punctual''Actual/Durative' 'Future/Durative'
{ Bloomfield 1917} {*}
Aspekt Irrealis/PerfektivRealis/Perfektiv Realis/ImperfektivIrrealis/Imperfektiv
{ Himmelmann 2005}
'Aspect' { NIU} 'Perfect''Imperfect' 'Contemplative'
Aspekto { Aganan 1999} PerpektiboImperpektibo Kontemplatibo
{*}   Es wird zwischen zwei 'modes (actual, contingent)' und zwei 'aspects (punctual, durative)' unterschieden.

{6A-631 Θ}   Wortstamm als verkürzte Verbform und Diathese

Unter Diathese wird in der Linguistik der Unterschied im Genus verbi verstanden. Bei der Verwendung des Wortstammes als verkürzte Verbform ist morphologisch die Diathese nicht mehr sichtbar. Syntaktisch bleibt sie jedoch erhalten, da Subjekt bzw. Objunkt unverändert beibehalten werden. Dadurch ergibt sich ein syntaktischer Unterschied zwischen {X/VA} und {X/VP}, der morphologisch entfallen ist.

 
[1]Mahạl kitạ. Ich liebe dich. {X/VP}
[2]Tulog pa akọ. Ich schlafe noch. {X/VA}

{6A-632}   Wortstamm als verkürzte Verbform: Beispiele

 
{X/VA} bumalịk - balịk. magmadal - dal. dumap - dap. pumarito - parito. gumising - gising. humanga - hanga. maghasa - hasa. maghati - hati. humawak - hawak. kumain - kain. lumapit - lapit. maligo - ligo. lumipas - lipas. pumayag - payag. pumutol - putol. sumama - sama. sumunọd - sunọd. matulog - tulog. matunạw - tunạw. maup - up. umuw - uw.
{X/VP} alisịn - alịs. dalhịn - dalạ. habulin - habol. hanapin - hanap. mahuli - huli. makita - kita. mahalịn - mahạl. sabihin - sabi. talastasịn - talastạs. itapon - tapon. ituring - turing. ubusin - ubos. yayain - yaya.

Abgrenzung zu Substantiven und Adjektiven siehe {6A-634}.


{6A-633}   Idiomatischer Ausdruck

Der im Hauptteil angeführte Satz {6-6.3 [7b]} ist ein idiomatischer Ausdruck der Umgangssprache [1 2]. Die Wortstammform steht zwischen einer verkürzten Verbform und einem Substantiv [3].

 
[1][a] Saạn ka pupuntạ? [b] Saan punta ka? Wo gehst du hin?{VA01/F}
[2][a] Saạn ang puntạ mo?     [b] Saạn puntạ mo? [+/--]     [c] Nasaan ang punta mo? Wo gehst du hin?{X/VA01?N}
[3][a] Saạn ang pera ko? [+] [b] Nasaạn ang pera ko? [++] Wo ist mein Geld? (Satz [3] ist ein Vergleichssatz zu [2] mit "normalem" Substantiv pera.){N}

{6A-634}   Wortstamm als Verbform, Substantiv oder Adjektiv

Übersichtstabelle

 
{X/VA} {N}gutom
{X/VP} {N}habol {X/VP, N?} isip {N, X/VP?} sabi
{X/VP} {J} mahạl
{X/VA} - {J}gising - gisịng   putol - putọl
{X/VP} {X/VA} {N} abọt alạm {N?J}
{X/VP} {X/VA} {J} gutọm

Beispielsätze

 
[1]abọtAbọt ko ang lapis. Ich kann den Bleistift erreichen. (Es gibt keinen Hinweis, dass es sich um eine Verbform handelt.) {N}
[2]alạm Alạm ko. Ich weiß das.{J?N}
[3]Hind ko alạm. Ich weiß nicht. {J?N}
[4]Alạm kong magluto ng pansịt. Ich kann Pansit kochen.{DP}
[5]Wal akọng alạm tungkọl dito. Ich weiß nichts davon.{N}
[6]Ang tanging alạm ko lamang ay malayo na ang loọb niyạ sa akin. Das einzige, was ich weiß, ist, dass ihre Gedanken weit weg von mir sind. {2A-494 Σ} {N}
[7]Noọn ko pa alạm, ngunit nakalimutan ko itọ ngayọn. Früher wusste ich das, habe es aber jetzt vergessen. (Es gibt keine Anzeichen, dass alam eine Verbform ist, zumal das -in Verb alamin 'herausfinden' eine andere Bedeutung hat [8].){N?J}
[8]Alamịn mo kung umalịs na si Jose. Sieh nach, ob Jose schon weg ist.{VP10}
[9]Maalam akọng magluto ng pansịt. Ich kann Pansit kochen.{J}
[10]gutom May gutom na akọ. Ich habe Hunger. (Der Stamm gutom ist Substantiv oder verkürzte Zeitform [12].){N}
[11]Nagugutom na akọ. Ich habe Hunger. {VA00}
[12]Gutom na akọ. Ich habe Hunger. {X/VA}
[13]Gutọm na akọ. Ich habe Hunger. {J}
[14]habol Sino ang hinahabol ng pulịs? Hinter wem ist die Polizei her?VP10
[15]Sino ang habol ng pulịs? Hinter wem ist die Polizei her?{X/VP ? N}
[16][a] Sino ang maigsịng habol ng pulịs? [b] Sino ang habol na maigsi ng pulis? Wer ist der Schnelle, hinter dem die Polizei herläuft? (habol ist vermutlich stets eine verkürzte Verbform und kein Substantiv, da in [16b] ein Adjektiv nicht nachgestellt werden kann.){X/VP}
[17]isip Iniiisip ko, "..." Ich denke, "...".{VP10}
[18]Isip ko, "..." Ich denke, "...". {N ? X/VP}
[19][a] Hind ko iniisip, "..." [b] Hindi ko isip, ... Ich denke nicht, "...". (Eine Zuordnung als Verbform in [18] ist nicht sicher, zumal hindi nicht in Verbindung mit dem Wortstamm verwendet wird [19b].){VP10}
[20]mahạl Minamahạl kitạ. Ich liebe dich. {VP10}
[21]Mahạl kitạ. Ich liebe dich. {X/VP}
[22]Hind kitạ mahạl. Ich liebe dich nicht. (Die Bildung der Verneinung mit hindi ist ein Hinweis, dass es sich um eine Verbform handelt.){X/VP}
[23]Mahạl kong kaibigan. Mein lieber Freund. {J}
[24]sabi Sinabi niyạ, "..." [+] Sie sagte, "...". {VP10}
[25]Sabi niyạ, "..." [++] Sie sagt(e), "...".{X/VP}
[26][a] Hind niyạ sinabi. [++] [b] Hind niya sabi. [0] Sie hat nicht gesagt, "...". (Die Bildung der Verneinung mit hindi ist möglich [26b], aber die volle Verbform sinabi wird vorgezogen [26a]. Die Zuordnung als Verbform in [26b] ist weniger deutlich. In Satz [27] ist das vorangestellte aking ein Hinweis, dass es sich um ein Substantiv handelt.) {X/VP}
[27]Kahapon ang aking sabi ay "Oo." [0] Gestern habe ich "Ja" gesagt.{N}

Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/filipino/sy_V_06A.htm
21. April 2010 / 16. Oktober 2013

Die filipinische Sprache - Ende 6A Anhang zu Verben (Datei 6A/06)

6/01 6/02 6/03 6/04 6/05 6/06 6/07 6/08
6A/01 6A/02 6A/03 6A/04 6A/05 6A/07 6A/08
Seitenbeginn   Syntax   Titelseite Filipino   Fisyntag