6 Verben und Verbphrasen
(Datei 6/02)

6-3 Fokus der Verben und Funktion der Argumente

6-3.1 Allgemeines

(1) In Sätzen mit Verb als Prädikat wird die semantische Rolle des Subjektes durch die Wahl des Verbs bestimmt. Da in der filipinischen Sprache das Subjekt einen besonderen Fokus besitzt, wird dies als Fokus der Verben (fokus ng pandiwa) bezeichnet [1]. Der Fokus der Verben steht als semantischer Begriff in Zusammenhang mit der syntaktischen Argumentstruktur der Verben. Bildet die Verbphrase das Subjekt des Satzes {2-2.3}, so kann der Begriff Fokus der Verben sinngemäß auf die das Prädikat bildende Nominalphrase angewandt werden, obwohl diese nicht das fokustragende Subjekt ist [2].

 
[1]Hinahanap niyạ ang pera. Er sucht das Geld.{P-P=P-V(VP10/fp)} {P-S}
[2]Pera ang hinahanap niyạ. Er sucht Geld.{P-P} {P-S=P-V(VP10/fp)}

Wir können unterscheiden {6A-311 }:

Fokus (Subjekt)Syntax

{../f0}Kein Fokus{V} {VP} Fokuslose Verben{6-3.2.1}
{../fa}Täter{VA} Aktivverben{6-3.2.2}
Ausführender Täter{VP}Passivverben {6-3.2.2}
{../fi}Veranlasser{VA} Aktivverben{6-3.2.2}
{../ft}Erwäger{VA} Aktivverben{6-3.2.2}
{../fr}Reziprok{VA} Aktivverben{6-3.2.2}
{../fs}Zustand{VA}Aktivverben (Zustandsverben){6-3.2.3}
{../fp}Tatobjekt{VP} Passivverben{6-3.2.4}
{../fb}Empfänger{VP} Passivverben{6-3.2.5}
{../fl}Ort{VP}Passivverben {6-3.2.6}
{../fc}Ursache{VP} Passivverben{6-3.2.7}
{../fx}Austausch{VP} Passivverben{6-3.2.8}
{../fm}Werkzeug{VP} Passivverben{6-3.2.9}

(2) Definitionsgemäß bezieht sich der Fokus der Verben auf das Subjekt bzw. auf das Prädikat [2]. Wir können jedoch dieses System für alle Argumente des Verbs erweitern und so auch die dem Verb zugeordneten Objunkt- und Adjunktphrasen semantisch bewerten {6A-312}. Wir nennen dies (semantische) Funktion eines Argumentes (katungkulan ng kawanị). Der Fokus wird dann ein Sonderfall, er ist die semantische Funktion des Subjektes. Für alle Funktionen verwenden wir die gleichen Schlüsselbezeichnungen, jedoch steht bei Nicht-Fokus f für Funktion an Stelle von Fokus:

 
[3]Bigyanmoako ng bulaklak. Gib mir die Blume.
{VP20/fb}{P-C/fa} {P-C/fp}

In unserem Schlüsselsystem geben wir die Funktion aller Argumente gleichzeitig an. Stehen mehrere durch senkrechte Striche | getrennte f-Schlüssel, so bezieht sich der erste auf den Fokus, die weiteren auf die Funktion von Objunkt(en) und Adjunkt (Beispiel {../fp|fa|fb}, Reihenfolge ist Subjekt|Objunkt(e)|Adjunkt).

Die verschiedenen Funktionen können in folgender Tabelle dargestellt werden:

(2a) Funktion des ObjunktesSyntax

{P-C/fp}Tatobjekt{VA10} {VA11} Aktivverben{6-3.2.4}
{P-C/fa}Täter{VP} Passivverben{6-3.2.2 (3)}
{VT} Katatapos{6-3.2.2 (3)}
Ausführender Täter{VP}Passivverben {6-3.2.2 (3)}
{P-C/fi}Veranlasser{VP} Passivverben{6-3.2.2 (5)}
{P-C/ft}Erwäger{VP} Passivverben{6-3.2.2 (6)}
{P-C/fs}Besitzer des Zustandes {VP} Passivverben{6-3.2.3 [10]}
{P-C/fl}Ort {VA10}Aktivverben {6-3.2.6}
{P-C/fm}Werkzeug{VP} Passivverben{6-3.2.9}


(2b) Funktion des AdjunktesSyntax

{P-A/fa}Ausführender Täter{VP} Passivverben{6-3.2.2 (3)}
{P-A/fb}Empfänger{VA01} {VA11} Aktivverben{6-3.2.5}
{VP11}Passivverben {6-3.2.5}
{P-A/fl}Ort{VA01} {VA11} Aktivverben{6-3.2.6}
{VP11}Passivverben {6-3.2.6}
{P-A/fc}Ursache{VA01} Aktivverben{6-3.2.7}
{P-A/fx}Austausch{VA01} Aktivverben{6-3.2.8}

Zur Vereinfachung bezeichnen wir die Gesamtheit der stets durch Adjunkte dargestellten Funktionen, also Empfänger, lokative Funktion, Ursache und Austausch, als A-Funktion (mit Schlüssel {../fA} als Abkürzung); ebenso sprechen wir von A-Fokus (wobei wir hier Werkzeugfokus einschließen {6-3.2.9}) {*}.

{*}   A-Fokus und A-Funktion sind vereinfachte Ausdrücke und keine begrifflichen Klassen. Daher sehen wir kein Problem, den ausführenden Täter bei A-Funktion auszuschließen und Werkzeugfokus als A-Fokus einzuschließen.

(3) Funktion der Argumente ist eine semantische Zusatzinformation, die die rein syntaktisch bestimmte Argumentstruktur ergänzt. In unserem Schlüsselsystem werden also Semantik und Syntax in Beziehung gesetzt, beide bleiben trotzdem getrennt erkennbar.

(4) Fokus und Funktion sind semantische Begriffe und so nimmt es nicht wunder, dass es hier Abgrenzungsprobleme gibt. Täter und Initiator lassen sich in der Regel gut trennen {6A-3221}. Die Zuordnung zu Erleider eines Zustandes oder Täter ist vielfach nicht eindeutig {6-2.4 [1 3]}. Zwischen Tatobjekt, Empfänger, Lokativ kann es dann Probleme geben, wenn eine einzige Phrase zuzuordnen ist (Beispiele umakyạt, tumulong). Wenn zwei Phrasen gleichzeitig vorhanden sind, sind in der Regel die Zuordnungen eindeutig (Beispiel magbigạy). Trotzdem bleiben Undeutlichkeiten, wie die des "empfangenden Ortes" (Beispiel isalin) oder die Abgrenzung zwischen Tatobjekt und Empfänger (Beispiel mainịs). In diesen Fällen wenden wir die Regel an, von Empfänger zu sprechen, wenn die entsprechende Phrase ein Lebewesen ist und anderenfalls von lokativem Fokus bzw. Tatobjekt.

Einige Fälle von A-Fokus bzw. A-Funktion sind nur schwer einer der oben angegebenen Gruppen zuzuordnen. Wir erweitern daher den Begriff des lokativen Fokus bzw. der lokativen Funktion, um dort Konstruktionen einordnen zu können, die nur in einem sehr weit übertragenem Sinn als lokativ betrachtet werden können. Beispiele in Abschnitt {6-3.2.6 (3)}.

(5) Im Allgemeinen können innerhalb der Wortfamilie Verben gebildet werden, mit denen aus dem im Fokus stehenden Subjekt ein Komplement oder Adjunkt wird. Das ist jedoch nicht bei allen Verben der Fall. Es gibt Verben, die nur Entsprechungen mit Präpositionalphrase [4|5] oder Disjunkt [6a|7 8a|9] besitzen. Es ist oft nicht naheliegend, diese Entsprechungen als Argumente zu betrachten. Einige Verben besitzen keine solchen Entsprechungen in der Wortfamilie [10]. Möglicherweise besitzt in Sätzen wie [6a 8a] das Verb keine globale Wirkung und ist ein substantivisch verwendetes Partizip wie in [11] {6-6.4 (2)}. Damit ist auch erklärt, warum diese Formen nicht das Prädikat bilden können [6b 8b].

 
[4][a] Pinag-awayan nilạ ang tungkọl sa pera. [++] [b] Pinag-awayan nilạ ang pera. [0] Sie stritten sich um Geld.
[5]Nag-away silạ tungkọl sa pera. Sie stritten sich um Geld.
[6][a] Dalawạng oras ang itatagạl ng pulong. [b] Itatagal ng pulong ang dalawang oras. Die Besprechung wird zwei Stunden dauern. (dalawang oras ist in [6a] Prädikat und kein Disjunkt. Die Verwendung von itatagal als Prädikat in [6b] ist ungrammatikalisch, ebenso von iniunlad in [8b].)
[7]Tatagạl nang dalawạng oras ang pulong. Die Besprechung wird zwei Stunden dauern.
[8][a] Malakị ang iniunlạd ng lungsọd. [b] Iniunlad ng lungsod ang malaki. Die Stadt hat sich stark entwickelt.
[9]Umunlạd nang malakị ang lungsọd. Die Stadt hat sich stark entwickelt.
[10]Bagalan mo ang lakad mo. Verlangsame dein Gehen. Geh langsamer.
[11]Malakị ang ating iniunlạd. Wir haben uns sehr verbessert.

(6) Die im Fokus stehende Nominalphrase kann mit einem Substantiv, einem Personal- oder einem Demonstrativpronomen gebildet werden. Aus semantischen Gründen können Beschränkungen entstehen. So stehen z.B. bei Werkzeugfokus keine Personen oder Personalpronomen im Fokus.

Die Begriffe Fokus und Funktion können für das Katatapos verwendet werden, da dieses eine Verbform ist {6-6.6}. Gerundien sind in ihrem syntaktischen Verhalten Substantive, ihnen zugeordnete Phrasen besitzen weder Fokus noch Funktion {6-6.5}. Gleiches gilt für Partizipien, die keine globale Wirkung im Satz haben (und damit keine Argumente besitzen) {6-6.4}.


6-3.2 Einzeldarstellung von Fokus und Funktion

6-3.2.1 Fokuslose Verben

In Sätzen ohne Subjekt, deren Prädikat ein Verb ist, besitzt letzteres keinen Fokus (Schlüssel {../f0}) {13-2.3.2}. Bei fokuslosen Verben kann man nicht von Aktiv oder Passiv sprechen (die entsprechende Angabe fehlt im Schlüssel). Satz [3] besitzt kein Subjekt, und das Verb bilisạn hat hier keinen Fokus, obwohl es in anderem Zusammenhang einen solchen besitzen kann. Wegen des Potenzialadverbs dapat ist der subjekt- und fokuslose Satz [4] eine allgemeingültige Aussage.

 
[1]Umuulạn na. Es regnet.{V00/f0}
[2]Pakiabọt ng bote. Gib mir bitte die Flasche. {7-9.2} {V10/f0|fp//VP10}
[3]Bilisạn mo. Beeil dich! {V10/f0|fa//VP10}
[4]Dapat maligo araw-araw. Man soll jeden Tag baden.{V00/f0//VA00}

6-3.2.2 Täter, Veranlasser und Erwäger

(1) Der Begriff des Täters bedarf einer genaueren Betrachtung.

(2) Ein Großteil der Aktivverben haben den Täter als fokustragendes Subjekt. Wichtigste Affixe mit Täterfokus sind mang-, -um- und mag- [1-3]; hinzu kommen zusammengesetzte Aktivaffixe [4-7]. Bei bestimmten Passivverben kann der ausführende Täter in den Fokus gesetzt werden [8-11], während der Veranlasser zum Objunkt ohne Fokus wird. In Sätzen mit Potenzialadverbien kann der potenzielle Täter als fokustragendes Subjekt dargestellt werden [12].

 
Täterfokus
[1]mang-Nanggagamọt siyạ. Er praktiziert als Arzt. {7-1.1}{VA00/fa}
[2]-um-Sino ang tutulong sa akin kund ikạw? Wer hilft mir außer dir? {7-1.2}{VA01/fa|fb)}
[3]mag-Siyạ ang nagluluto ng aming pagkain. Sie kocht unser Essen. {7-1.3}{VA10/fa|fp}
[4]makapag-Di man kamị nakapag-uusap alạm kong masayạ din siyạ. Obwohl wir nicht darüber sprachen, wusste ich, dass auch sie glücklich war. {7-3.4}{VA00/fa}
[5]mapa-Napatitig din siyạ kay Joe. Auch sie starrte Joe an. {7-3.5.1}{VA01/fa|fl}
[6]maka-Nakakita akọ ng duwẹnde. Zufällig habe ich die Zwerge gesehen. {7-3.5.2} {VA10/fa|fp}
[7]magka-Nagkaanạk siyạ ng kambạl. Sie hat Zwillinge bekommen. {7-8.1} {VA10/fa|fp}
[8]pa--inPatukaịn mo ang mga manọk. Sorge dafür, dass die Hühner gefüttert werden. {7A-414 [15]} {VP10/fa|fi}
[9]mapa-Napatakas ng bata ang manọk bago katayin. Das Kind konnte das Huhn freilassen, bevor es geschlachtet wurde. {7-4.2}{VP10/fa|fi}
[10]pag--inPaghainin mo ng pagkain si Nanay. Bitte Mutter, das Essen zu servieren. {7-5.3} {VP20/fa|fi|fp}
[11]mapạg- Napạg-away ko ang dalawạng gagambạ. Ich konnte die zwei Spinnen zum Kämpfen bringen. {7-5.4}{VP10/fa|fi}
[12]{DP/N}Gustọ ni Linda si Jessica na mag-aral nang mabuti. Linda möchte, dass Jessica fleißig lernt. {10-4.1.2 (2)} {VA10/fa|ft//VA00}

(3) In Sätzen mit einfachen und vielen anderen Passivverben hat ein Objunkt die Täterfunktion [13]. Bei Verben der Veranlassung kann ein Adjunkt [14 15] oder ein Objunkt [16] die Funktion des ausführenden Täters ausüben. In Sätzen mit Potenzialadverbien kann der potenzielle Täter als Objunkt ausgedrückt werden [17]. Im Katatapos ist der Täter ein Objunkt [18].

 
Täterfunktion
[13]...Kinagạt ng aso ang bata. Der Hund hat das Kind gebissen. {7-2}{VP10/fp|fa}
[14]magpa-Nagpagamọt si Lola ng kanyạng sakịt sa doktọr. Großmutter ließ ihr Leiden beim Doktor behandeln. {7-4.1 (3)} {VA10+01/fi|fp|fa}
[15]ipa-Ipabab mo sa kuya ang maduming damịt. Lass Kuya die schmutzigen Sachen ausziehen. {7-4.1 (3)} {VP10+01/fp|fi|fa}
[16]magpa-Magpatuk ka ng manọk. Sorge dafür, dass die Hühner gefüttert werden. {7-4.1 (3)} {VA00+10/fi|fa}
[17]{DP/N}Gustọ ko ang aklạt na itọng basahin ni Juan. Ich möchte, dass Juan dieses Buch liest. {10-4.1.2 (4)} {VP20/fp|ft|fa//VP10}
[18]ka-&-Kaaalịs niyạ lang. Er ist eben gegangen. {6-6.6}{VT/f0|fa//VA00}

(4) Der reziproke Fokus (fokus na resiprokal, Schlüssel {../fr}) ist eine Form des Täterfokus, der eine besondere Modalität besitzt [19 20]. Zwei Personen oder zwei Gruppen führen eine Tätigkeit füreinander oder miteinander aus. Reziproker Fokus wird vorwiegend mit mag--an [19] und maki- Präfixen [20] gebildet.

 
Reziproker Fokus
[19]mag--anNagsulatan ang magkasintahan habang magkalayo. Das Liebespaar schrieb sich gegenseitig, als sie weit voneinander entfernt waren. {7-8.2}{VA00/fr}
[20]makipag--an Nakipạg-inumạn akọ sa kạnto. Ich trinke an der Ecke einen mit. {7-9.1}{VA00/fr}

(5) Aktivverben der Veranlassung haben den Initiator der Tätigkeit als fokustragendes Subjekt. Sie werden in der Regel mit Affix magpa- gebildet [21 22], seltener mit anderen Affixen [23]. Sie können neben dem Veranlasser den ausführenden Täter als weiteres Argument besitzen (in Satz [22] doktọr). In Passivsätzen übt in der Regel ein Objunkt die Veranlasserfunktion aus [24-26].

 
Veranlasserfokus
[21]magpa-Nagpadalạ kamị ng mga sulat sa Maynila. Wir haben die Briefe nach Manila gesandt (tragen lassen). {7-4.1}{VA11/fi|fp|fl}
[22]magpa-Nagpagamọt si Lola ng kanyạng sakịt sa doktọr. Großmutter hat ihr Leiden vom Arzt behandeln lassen. {7-4.1}{VA10+01/fi|fp|fa}
[23]makapagpa-Nakapagpatubig akọ sa bukid. Ich konnte Wasser auf das Feld leiten. {7-4.2}{VA01/fi|fl}
Veranlasserfunktion
[24]pa--inHuwạg mo namạn akọng paiyakịn. Bring mich nicht zum Heulen. {7-4.1}{VP10/fa|fi}
[25]mapạg- Napạg-away ko ang dalawạng gagamba. Ich konnte die zwei Spinnen zum Kämpfen bringen. {7-5.4} {VP10/fa|fi}
[26]pag--inPaghainin mo ng pagkain si Nanay. Bitte Mutter, das Essen zu servieren. {7-5.3} {VP20/fa|fi|fp}

(6) Durch Potenzialadverbien werden Tätigkeiten so stark modifiziert, dass sie nicht ausgeführt, sondern nur erwogen werden [27-29]; der Täter wird durch diese Modifikation zum Erwäger. In bestimmten Fällen kann zusätzlich der potenzielle Täter dargestellt werden (si Jessica in [29]). Bei nichtnominalem Verhalten der Potenzialadverbien ist der Erwäger bei Aktivverben im Fokus [27]. Bei Passivverben [28] und bei nominalem Verhalten ist er ein Objunkt [29].

 
Erwägerfokus und -funktion
[27]DP/NNDapat nang matulog ang bata. Das Kind muss jetzt schlafen. {10-4.1.3}{VA00/ft}
[28]DP/NNPuwede ng gurong basahin ang Intsịk. Der Lehrer kann Chinesisch lesen. {10-4.1.3} {VP10/fp|ft}
[29]DP/NGustọ ni Linda si Jessica na mag-aral nang mabuti. Linda möchte, dass Jessica fleißig lernt. {10-4.1.2 (2)} {VA10/fa|ft//VA00}

6-3.2.3 Zustandsverben

Eine Gruppe Verben, die als Zustandsverben bezeichnet werden, setzt den Besitzer oder Erleider eines Zustandes [1-3] oder dessen Veränderung in den Fokus [4-6] (Schlüssel {../fs}, fokus na panlagạy). Mit der Veränderung eines Zustandes zählen wir also auch von selbst ablaufende Prozesse als zustandsähnliche Tätigkeiten zu dieser Gruppe (die nicht rein 'statisch' sind) [4-6]. Bei einigen Verben ist eine solche Trennung fast nicht möglich [7 8] {6A-3231}. Zustandsverben werden mit ma- [1 2 9], aber auch mit anderen Affixen gebildet [3-8]. Eine besondere Eigenschaft der ma- Verben ist, dass ein fließender Übergang zwischen Aktiv und Passiv besteht, so dass eine Abgrenzung zu Verben mit Tatobjektfokus nicht immer möglich ist [9] {6-2.4}. Trotzdem bezeichnen wir die Zustandsverben, bei denen der Besitzer bzw. Erleider des Zustandes das Subjekt bildet, als Aktivverben. Zustände können in Passivsätzen ausgedrückt werden, so dass es passive Zustandsverben mit der Funktion des Besitzers des Zustandes gibt [10].

 
[1]ma-Nagugutom na kamị. Wir haben Hunger. {7-1.1}{VA00/fs}
[2]ma-Naawa ang mamamaril kay Busilak at pinakawalạn niyạ iyọn. Der Jäger hatte Mitleid mit Schneewittchen und ließ sie laufen. {7-1.1}{VA01/fs|fb}
[3]mang-Nang-akit ng mga ibon ang mga nakasabit na hinọg na saging. Die reifen herabhängenden Bananen ziehen die Vögel an. {7-1.1}{VA10/fs|fp}
[4]mang-Bakit ka namumulạ? Warum wirst du rot? {7-1.1} {VA00/fs}
[5]-um-Bakit pumulạ nang sobra ang damịt na itọ? Warum ist das Kleid rot geworden? {7-1.2}{VA00/fs}
[6]-um-Bumilịs ang aking tibọk. Mein Puls wurde schneller. {7-1.2}{VA00/fs}
[7]mag-Magsayạ ka, huwạg kang malungkọt. Amüsier dich und sei nicht traurig. {7-1.3}{VA00/fs}
[8]ma--anNahirapan akọ sa binigạy na tanọng. Ich hatte Schwierigikeiten mit der gestellten Frage. {7-3.6} {VA01/fs|fp}
[9]ma-Nalunod ang bata sa ilog. Das Kind ertrank im Fluss. {7-3.1}{VA00/fs}
[10]ma-Matitiyạk ba natin ang tagumpạy? Können wir des Erfolges sicher sein? {7-3.1} {VP10/fp|fs}

Genus der Zustandsverben {6A-212 Θ}.


6-3.2.4 Tatobjekt

(1) Eine große Gruppe von Passivverben setzen das semantische Tatobjekt (Schlüssel {../fp}, fokus sa tagatiịs, im Englischen 'patient') in den Fokus. Bei -in [1], i- Verben [2], ma- [3] und ma- Passivverben [4] ist dies die Regel, seltener bei -an Verben [5 6]. Ähnliches gilt für Affixkombinationen [7-10]. Eine eindeutige Zuordnung zu Tatobjekt oder Ort ist nicht immer möglich [6]. In seltenen Fällen wird bei Katatapos das Tatobjekt in den Fokus gesetzt {6-6.6 [6a]}.

 
Tatobjektfokus
[1]-inKinakain namin ang kanin. Wir essen den Reis. {7-2.2}{VP10/fp|fa}
[2]i-Ibigạy mo sa akin ang pahayagạn. Gib mir die Zeitung. {7-2.4}{VP11/fp|fa}
[3]ma-Naawit ko ang mataạs na kantạ. Ich konnte die hohe Stimme singen. {7-3.1}{VP10/fp|fa}
[4]ma-Nabasa ko ang sulat mo. Ich habe versehentlich deinen Brief gelesen. {7-3.5.1} {VP10/fp|fa}
[5]-anBuksạn mo ang pint. Mach die Tür auf. {7-2.3}{VP10/fp|fa}
[6]-anTakpạn mo ang kaldero. Deckel den Topf zu. {7-2.3}{VP10/fp?fl|fa}
[7]Passivverben mit -in Affixkombinationen und Tatobjektfokus: pag--in {7-5.3 [3]}, pang--in {7A-631 [1]}.
[8]Passivverben mit i- Affixkombinationen und Tatobjektfokus: mai- {7-3.3 [2]}, ipa- {7-4.1 [4]}, maipa- {7-4.2 [4]}, ipag- {7A-521 [1]}, maipag- {7A-521 [2 3]}, ipang- {7-6.1 [3]} (selten), isa- {7-7.1.2}.
[9]Passivverben mit ma- und ma- Affixkombinationen und Tatobjektfokus: ma--an {7-3.2 [3]}, mapa- {7-3.5.1 [2]}, ma--an {7-3.5.1 [3]}, mapa- {7A-422 [8]} (selten), mapạg- {7-5.4 [2]}.
[10]Passivverben mit -an Affixkombinationen und Tatobjektfokus: pa--an {7A-413 [6]} (selten), pag--an {7-5.1 [2]}, pang--an {7-6.2 [1]}, ka--an {7A-721 [1 3]} (selten).

(2) In Aktivsätzen wird die Tatobjektfunktion durch ein Objunkt ausgedrückt [11-13]. Nicht bei allen Passivverben steht das Tatobjekt im Fokus. Besitzen Passivverben mit Affix -an und dessen Kombinationen solch ein Tatobjekt (das nicht Subjekt ist [5 6]), so ist es stets ein Objunkt [14 16]. Auch andere Passivverben, bei denen das Tatobjekt nicht im Fokus steht, können die Tatobjektfunktion als Objunkt besitzen [17]. Wenn das Katatapos eine Tatobjekt besitzt, so ist ebenfalls in der Regel ein Objunkt [15].

 
Tatobjektfunktion
[11]mag- ...Nagtay siyạ ng kanyạng sariling bahay. Er hat sich sein eigenes Haus gebaut. {7-1} {VA10/fa|fp}
[12]makapag-Nakapagsama akọ ng kaibigan sa bahay. Ich konnte meinen Freund nach Hause bringen. {7-3.4} {VA10/fa|fp}
[13]magpa-Nagpagamọt si Lola ng kanyạng sakịt sa doktọr. Großmutter ließ ihr Leiden beim Arzt behandeln. {7-4.1 [1 6]} {VA10+01/fi|fp|fa}
[14]-anBinilhạn niyạ ang panadero ng tinapay. Sie hat beim Bäcker das Brot gekauft. {7-2.3 [2]}{VP20/fb|fa|fp}
[15]ka-&-Kasusulat ko lang ng kuwẹnto. Ich habe gerade eben eine Geschichte geschrieben. {6-6.6} {VT20/f0|fa|fp//VA10}
[16]Weitere Verben mit -an Affixkombinationen und Tatobjektfunktion: ma--an {7-3.2 [1]}, pa--an {7-4.1 [2]}, mapa--an {7A-422 [17]} (selten), pag--an {7A-511 [10-14]}.
[17]Weitere Verben mit Tatobjektfunktion: -in {7-2.2 [3]} (selten), i- {7-2.4 [4]}, mai- {7A-331 [10]}, pa--in {7A-414 [16]} (selten), ipag- {7A-521 [11]}, pag--in {7-5.3 [1]}, ipang- {7-6.1 [1]}.

Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/filipino/sy_V_02.htm
21. November 2009 / 06. Oktober 2013

Die filipinische Sprache - Ende 6 Verben und Verbphrasen (Datei 7/02)

6/01 6/03 6/04 6/05 6/06 6/07 6/08 7/09 7/10 7/11 7/12 7/13 7/14
6A/01 6A/02 6A/03 6A/04 6A/05 6A/06 6A/07 6A/08 7A/09 7A/10 7A/11 7A/12 7A/13 7A/14
Seitenbeginn   Syntax   Titelseite Filipino   Fisyntag