11A Anhang zu Kurzwörter

{11A-301 Θ}   Enklitische Konstruktionen in der filipinischen Sprache

Enklitische Konstruktionen spielen eine wichtige Rolle in der filipinischen Sprache. Trotzdem werden sie in philippinischen Grammatikbüchern oft nur kurz behandelt (möglicherweise, weil sie in der spanischen und englischen Sprache kaum vorkommen). Deshalb haben wir uns ausführlicher mit diesem Thema beschäftigt und in erster Linie versucht, umfangreich Daten zu sammeln. Um diese Daten zu ordnen, haben wir die enklitischen Konstruktionen in verschiedene Gruppen eingeteilt. Diese Einteilung betrachten wir als vorläufig. Insbesondere fehlen uns die Möglichkeiten, die filipinischen Konstruktionen mit ähnlichen Konstruktionen in anderen Sprachen (z.B. Wackernagelsche Enklitika) zu vergleichen.

Uns ist bewusst, dass ein linguistisch fundierter und systematischer Ansatz möglicherweise zu anderen Gruppierungen führen wird.


{11A-311 Θ}   Ist der Interklit eine eigenständige syntaktische Konstruktion?

In der linguistischen Wissenschaft wird der Begriff Interklit nicht verwendet. Die von uns darunter verstandenen Konstruktionen werden ausschließlich aus dem enklitischen Verhalten bestimmter Wörter hergeleitet. Dem ist nicht zu widersprechen. Trotzdem möchten wir zwischen einfachen enklitischen Konstruktionen und interklitischen Konstruktionen unterscheiden und führen dafür folgende Gründe an:


{11A-3111}   Weitere Beispielsätze zu einfachen enklitischen Konstruktionen

 
[1][a] Tapos na ang trabaho. [++] [b] Ang trabaho ay tapos na. [+] [c] Ang trabaho na ay tapos. Die Arbeit ist jetzt fertig.
[2]Maghugas muna ng kamạy, sak kumain. Erst die Hände waschen, dann essen.
[3]Kamị muna ang naghugas ng kamạy, sak kayọ. Wir haben als erste die Hände gewaschen, dann ihr.
[4]Kamị munang lahạt ng babae ang maghuhugas ng kamạy, tapos kayọng mga lalaki. Erst waschen alle wir Mädchen die Hände, dann ihr Jungen.
[5][a] Huwạg munang maghugas ng mukh, pero ng kamạy. [++] [b] Huwạg maghugas ng mukh muna, pero ... [+] [c] Huwag maghugas muna ng mukha, pero ... Nicht das Gesicht zuerst waschen, sondern die Hände. ([5a] kann als Adverbinterklit betrachtet werden; in [5b] wird das enklitische Adverb muna offenbar als Bestandteil der Phrase ng mukha betrachtet.)
Die Sätze {6-7.5 [4-6]} mit verbundenen Verben besitzen einfache enklitische Konstruktionen.

{11A-331}   Weitere Beispielsätze zu Reihenfolge von enklitischen Kurzwörtern

 
[1]Kaya mo bang dalhịn yung supot? Kannst du die Tüte tragen?
[2]Kaya mo daw dalhịn yung supot. (Mutter) sagt, du kannst die Tüte tragen.
[3]Kaya mo yatang dalhịn yung supot. [0] Vielleicht kannst du die Tüte tragen.
[4]... ay maaaring hind na niyạ kasama itọ. ... er konnte nicht mehr ihr Kollege sein. {8A-4211 Σ [3]}
[5]Matagạl ko na ring pinagiisipan kung anọ ba talagạ ang kulang sa buhay ko. {W Damaso 3.1} Ich denke auch schon lange darüber nach, was mir nun wirklich im Leben fehlt.
[6]Araw-araw namạn po akọng nagsisipịlyo. Ich putze mir doch jeden Tag die Zähne (zum Zahnarzt gesprochen). (Möglicherweise ist naman Kurzwort in der Phrase araw-araw naman. Dann ist die Regel "einsilbiges vor zweisilbigem Kurzwort" bei naman po nicht verletzt.)

{11A-401 }   Einheitliche Ligatur

In unserer Darstellung ist die Ligatur ein Element, das sowohl Phrasen als auch Teilsätze verbinden kann. Diese Einheitlichkeit der Ligatur ist eine Eigenschaft der filipinischen Sprache, die sichtbar ist bei Übergängen von Phrasen zu Teilsätzen (Beispiel attributive Partizipen und Ligatursätze). Trotz der kleinen Unterschiede in ihrer Verwendung betrachten wir -ng und na als phonologische Allomorphe.

Bei { Kroeger 1991 p. 210/253} wird zwischen 'complementizer na' und 'linker -ng' unterschieden, die 'homomorphous allomorphs' besitzen.


{11A-421}   Das enklitische Kurzwort daw, raw

Das enklitische Kurzwort daw, raw ist insofern eine Ausnahme, als es nicht auf Vokal oder -n endet. Es kann daher keine -ng Ligatur erhalten. Da die na Form der Ligatur bei enklitischen Kurzwörtern verboten ist, entfällt eine Ligatur nach daw, raw [1|2]. Ist daw, raw nicht das letzte enklitische Kurzwort, bleibt die Ligatur erhalten [3].

 
[1]Kaya mong dalhịn yung supot. Du kannst die Tüte tragen.
[2]Kaya mo daw dalhịn yung supot. (Mutter) sagt, dass du die Tüte tragen kannst.
[3]Kaya daw niyạ yatang dalhịn yung supot. (Mutter) sagt, dass er vielleicht die Tüte tragen kann.

Entsprechendes gilt für das Kurzwort lang.


Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/filipino/sy_taga_1A.htm
22. April 2010 / 18. Oktober 2013

Syntax der filipinischen Sprache - Ende 11A Anhang zu Kurzwörter (Datei 11A/1)

Seitenanfang   11/1 11/2 11A/2   Syntax   Titelseite Filipino   Fisyntag