7 Einzeldarstellung der morphologischen Verbgruppen

7-1 Einfache Aktivverben (ma-, mang-, -um- und mag-)

(1) Unter den einfachen Aktivverben verstehen wir die mit den Affixen ma-, mang-, -um- und mag- gebildeten Aktivverben.

AffixeV00 VA../fs
VA00/faVA01VA10 VA11

ma-.+++.. .. {7-1.1}
mang-
.++ +++++. {7-1.1}
-um-++++++ +++{7-1.2}
mag-..++++ ++++ {7-1.3}

Wie die Tabelle zeigt, gibt es keine eindeutige Zuordnung zwischen syntaktischen Verbgruppen und Affigierung. Es sind gewisse Schwerpunkte vorhanden, die jedoch durch die große Bandbreite innerhalb der einzelnen Gruppen nur schwer erkennbar sind. In einer Studie 'Syntax der einfachen Verben' haben wir mehr als 300 einfache Verben aus mehr als 150 Wortfamilien untersucht {7A-101}.

(2) Die -um- Verben rücken semantisch in die Nähe der ma- und mang- Verben, die Zustandsverben sind oder semantisch wenig aktiv sind. Damit wird im Allgemeinen das mag- Verb zum semantisch aktivsten Aktivverb der Wortfamilie. Interessanterweise wird die Eigenschaft 'aktivst' auf die -in Passivverben übertragen, die dadurch als syntaktische Passivverben semantisch aktiver sein können als die syntaktisch aktiven -um- Verben, die dann semantisch weniger aktiv sind {6-2.1 (3)}).

(3) Eine Gruppe von {VA00} Verben sind syntaktisch eher als {VA10} Verben mit weggefallenem Objunkt zu betrachten. Sie besitzen kein Objunkt, da semantisch das Verb dieses bereits enthält. Sie können mit allen Aktivaffixen gebildet werden (Beispiele magutom, mangitlọg, umitlọg, lumindọl {V00}, magbahay).


7-1.1 Einfache Aktivverben mit Präfix ma- und mang-

(1) Wir betrachten die Aktivverben mit den Affixen ma- und mang- als zwei verschiedene Gruppen, die möglicherweise verwandt sind {7A-111 Θ}. Die mam- und man- Verben gehören zur mang- Gruppe, sie sind durch Lautänderung entstanden, wobei häufig der erste Konsonant des Wortstammes unterdrückt wird {14-2.5.2}. Dabei kann phonologisch das Affix ma- entstehen, was jedoch keine Zugehörigkeit zur ma- Gruppe schafft (Beispiel mamulạ [mʌ.mʊ'lʌ] |mang+pula|).

Das Präfix ma- wird nicht nur für Aktivverben verwendet, sondern auch für Passivverben und Adjektive. Damit ist es eines der am schwierigsten zu verstehenden Affixe der filipinischen Sprache {15-3.2}. Für Verben mit dem Präfix ma- besteht ein fließender Übergang zwischen Aktiv- und Passivverben {6-2.4}; ähnliches gilt für Verben mit den Präfixen ma- und mapa-. Wir betrachten die mit ma- und mapa- gebildeten Aktivverben und die mit ma-, ma- und mapa- gebildeten Übergangs- und Passivverben kurz in Absatz (3) und ausführlicher in den in den Abschnitten {7-3.1} und {7-3.5.1}.

Aktivverben mit ma- und mang-
VA00VA01
VA00VA01 VA10VA11
AffixVerbenfsfs
fa fafafa

ma-maanọ mabingị mabiyuda mabuhay magalạk magasgạs magutom mahilo mawal ... fs.....
maawa maayon mabig mabihasa masuya .fs|fp....
manibugh mainggịt manatili .fs|fb....
mahiy mainịp mainịs malugọd matakot mayamọt .fs|fc....
makinịg maligo mapawi matulog matuy maup ..fa...
manoọd ..fa.fa|fp.
mabahala masanay.. .fa|fp..
maagahan.. .fa|fl..
makinabang.. ...fa|fp|fc
mang-mangamọy mamas mangim manliịt manlumọ mamulạ (nanditọ) ...fs .....
mang-akit {VA10/fs|fp}
mangarap mangibabaw mamangk mamugạ mamuhay mandaya manggamọt mang-inịs mangitlọg manginịg mamalẹngke mamatạy manalo ... ..fa...
manaịg.. fafa|fp..
manggaling manggilid mamalakad.. .fa|fl..
mamahala manghamak mangilag mamuno maniwala mangatwiran ...fa|fb..
mambugbọg mangasiwa mamatnugot ...fa|fp..
mamilị ..fa.fa|fp.
mangganyạk mamakyạw mamulot manakịt manakot mang-umịt ....fa|fp.
mangako mamigạy manghing ....fa|fpfa|fp|fb
mangahulugạn {VA001/fa|P-L/mang+kahulugan}
Beispielsätze mit ma- und mang- Aktivverben {7A-112}.

(2) Schwerpunktmäßig sind die ma- und mang- Verben Zustandsverben, die Zustände oder von selbst ablaufende Prozesse beschreiben, so dass sie weder Objunkt- noch Adjunktphrase benötigen [1 2] {VA00/fs}; hinzu kommen ma- Zustandsverben mit Adjunkt {VA01/fs|fA} [3]. Von Ausnahmen abgesehen, wird kein Aktivverb mit Präfix ma- gebildet, wenn vom Wortstamm ein Adjektiv mit Präfix ma- vorhanden ist {15-3.2}. Dann werden für Zustände oder Prozesse mang-, -um- und seltener mag- Verben {VA00/fs} gebildet. Einen weiteren Schwerpunkt bilden mang- Verben, die einfache Tätigkeiten darstellen und deshalb ebenfalls keine weiteren Argumente außer dem Subjekt besitzen {VA00/fa} [4]. Hinzu kommen ma- und mang- Verben mit Täterfokus und Adjunkt oder/und Objunkt [5 6].

Zu den ma- bzw. mang- Verben gehören von Demonstrativpronomen abgeleitete Formen wie naritọ oder nanditọ [7] {7A-113}. Ein Verb mit unregelmäßigen Formen ist magịng [8], vermutlich eine Abkürzung mit Präfix mang- oder ma-. Dieses Verb schließt das Argument als Subjunkt ohne Bestimmungswort an {6-7.4}.

 
[1]Nagugutom na akọ. Ich habe jetzt Hunger.{VA00/fs}
[2]Nangangamọy ang sirạng isd. Verdorbener Fisch stinkt.{VA00/fs}
[3]Nainịs akọ sa batang loko-loko. Ich habe mich über das alberne Kind geärgert. {VA01/fs|fc}
[4]Huwạg kang mangarap. Träume nicht. {VA00/fa}
[5]Siyạ ang namamahala sa gawaan. Er leitet die Werkstatt. {VA01/fa|fb?fp}
[6]Huwạg manakịt ng kạpwa. Verletze (verärgere) den Nachbarn nicht. {V10/f0|fp//VA10}
[7]Hay, bakit nga ba akọ nanditọ sa tabị mo? {W Madaling Araw 3.7} Oh, warum bin ich eigentlich hier neben dir?{VA00/fs}
[8]Gustọ kong magịng mahusay na doktọr. Ich möchte ein guter Arzt werden. {VA001/fa|P-L}

(3) Eine besondere Gruppe sind die ma-, ma- und mapa- Verben, die wegen des fließenden Übergangs zwischen Aktiv und Passiv beiden Genera zugerechnet werden können {6-2.4}. Werden ma- Verben des Übergangsbereichs als Aktivverben verwendet, so besitzen sie keine Modalität (der Fähigkeit); einige Beispielsätze finden sich in {7A-112 (11)}. Demgegenüber drücken die ma- und mapa- Verben in der Regel die Modalität des Zufalls aus, auch wenn sie als Aktivverben verwendet werden (Ausnahmen siehe {7A-3512}).

Übergangsbereich Aktiv - Passiv mit ma-, ma- und mapa-
Affix

ma-Aktiv siehe vorige Tabelle.
Übergang und Passiv {7-3.1}
ma-Aktiv, Übergang und Passiv {7-3.5.1}
mapa-Aktiv, Übergang und Passiv {7-3.5.1}
Anmerkung: ma- und mapa- Verben und ma- Passivverben sind keine einfachen Verben.

7-1.2 Einfache Aktivverben mit Infix -um-

AffixV00V../fs
VA00 VA01 VA10VA11

-um-lumindọl umulạnf0.. ...
bumah f0..fa|fl..
umantạ gumandạ pumulạ .fs....
umitlọg lumakad lumangọy ngumangạ tumay. .fa...
umiwas pumuntạ tumalọn ...fa|fl..
tumulong ...fa|fb..
umalịs lumabạs lumuwạs umuw.. .fa|flfa|fl.
umakyạt gumupịt lumipat.. .fa|flfa|fp.
bumarịl tumikịm pumalo pumatạy, sumakạl tumigil tumupạd ...fa|fpfa|fp.
bumaling.. .fa|fl.fa|fp|fl
bumakạs bumalikat bumilị kumuha humirạm pumili ....fa|fp.
bumawas humango . ....fa|fp|fl
Beispielsätze mit -um- Verben {7A-121}.

(1) Wie die Tabelle zeigt, gibt es keine eindeutige Zuordnung der -um- Verben zu einer syntaktischen Verbgruppe. {VA01} und {VA10} bilden die Schwerpunkte, wobei es etwa ebenso viele {VA01} Verben mit Affix -um- gibt wie {VA10} Verben. {V00}, {VA../fs} und {VA00/fa} Verben sind seltener.

(2) Die filipinische Sprache besitzt einige -um- Verben {V00/f0}, die stets ohne Subjekt gebraucht werden und die Naturereignisse beschreiben [1]. Einige {VA00/fs} Zustandsverben werden mit -um- gebildet, die zustandsähnliche Tätigkeiten beschreiben. Sie werden dann mit -um- (oder mang-) gebildet, wenn das Affix ma- bereits für ein Adjektiv verwendet wird [2|3] {15-3.2}, oder um ein zweites Zustandsverb mit ähnlicher oder stärker abweichender Semantik zu bilden [4|5]. Die -um- Verben der Gruppe {VA00/fa} beschreiben einfache Tätigkeiten, die weder Ziel noch Tatobjekt besitzen [6]. Bei einigen {VA00/fa} Verben beschreibt der Wortstamm bereits das Tatobjekt [7].

(3) Zu den {VA01} -um- Verben zählen zunächst Verben der Bewegung, die aus semantischen Gründen ein Adjunkt besitzen (lokative Funktion, [8]). Hinzu kommen Verben, bei denen das Adjunkt den Empfänger bezeichnet [9]. Wird einem {VA01} Verb ein Objunkt (das Tatobjekt) hinzugefügt, so entsteht ein {VA11} Verb [10]. Weniger deutlich nachzuvollziehen ist, warum {VA10} Verben mit -um- gebildet werden. In den meisten Fällen ist das Objunkt semantisch ein Tatobjekt [11]; jedoch können einige -um- Verben statt eines Adjunktes ein Objunkt in eindeutig lokaler Funktion besitzen [12|13].

(4) Von besonderem Interesse ist die Gruppe der -um- Verben, die sowohl mit Adjunkt oder mit Objunkt verwendet werden können {7A-122}. Die Verwendung eines Adjunktes kann semantisch mehr die Richtung einer Tätigkeit anzeigen, während dasselbe Wort als Objunkt mehr ein Tatobjekt ist. Die Folge davon ist, dass das Adjunkt etwas Teilweises beschreibt, während das Objunkt das Ganze darstellt. Im Beispiel [14|15] beschreibt das Adjunkt umakyạt sa punongkahoy mehr ein teilweises Erklettern des Baumes, vielleicht nur einiger Äste und nicht ganz bis zur Krone, während das Verb mit Objunkt umakyạt ng punongkahoy ausdrückt, dass der ganze Baum vollständig bis nach oben hin erklettert worden ist. Wir haben dem Objunkt dieser Verben die Funktion Tatobjekt zugeordnet, obwohl man von einem Übergang zwischen Tatobjekt und lokativer Funktion sprechen kann ('den Baum ganz beklettern' oder 'in den Baum klettern').

 
[1]Umuulạn na. Es regnet (schon). {V00/f0}
[2]Magandạ ang mga bulaklạk. Die Blumen sind schön.{J}
[3]Gumandạ siyạ pagkatapos ikasạl. Sie wurde schöner, als sie verheiratet war. {6A-3231 [8]}{VA00/fs}
[4]Bakit ka namumulạ? Warum wirst du rot? {VA00/fs}
[5]Bakit pumulạ nang sobra ang damịt na itọ? Warum ist das Kleid rot geworden? {VA00/fs}
[6]Tapos na ang tulog, tumay na kayọ. Das Schlafen ist jetzt vorbei, steht auf! {VA00/fa}
[7][a] Umitlọg kahapon ang inahịng manọk. [b] Umitlọg kahapon ang inahịng manọk ng itlọg na gint. Die Henne hat gestern ein (goldenes) Ei gelegt.{VA00/fa}
[8]Pumuntạ siyạ sa palẹngke. Er ist zum Markt gegangen.{VA01/fa|fl}
[9]Sino ang tutulong sa akin kund ikạw?Wer außer dir wird mit helfen? {VA01/fa|fb}
[10]Bumawas ka sa pịnya ng isạng gayat. Schneide eine Scheibe von der Ananas ab. {VA11/fa|fp|fl}
[11]Sino ang babalikat ng kapatịd ko? magbabalikat Wer nimmt meinen Bruder auf die Schultern?{VA10/fa|fp}
[12]Umalịs akọ sa Kinaway. [++] Ich verließ Kinaway.{VA01/fa|fl}
[13]Umalịs akọ ng Kinaway ... Ich verließ Kinaway ... {13A-5311 Σ} {VA10/fa|fl}
[14]Umakyạt siyạ sa punongkahoy. Er kletterte auf den Baum. (Nur auf ein paar Äste, vielleicht nicht zur Krone.) {VA01/fa|fl}
[15]Umakyạt siya ng punongkahoy. Er kletterte auf den Baum. (Ganz bis zur Krone.) {VA10/fa|fp}

Im vielen Wortfamilien können die mag- Verben mit Objunkt {VA10} gegen die -um- Verben ohne Objunkt {VA00} und {VA01} abgegrenzt werden. Beispiel ist tumayọ - magtayọ. Die lexikalische Bandbreite ist jedoch auf diesem Gebiet sehr groß. Auf die Besonderheit bei bumilị und magbilị wird an anderer Stelle verwiesen {6A-103}.

Eine Ausnahme ist das Verb tumapon, das wie ein Passivverb verwendet wird.

(5) Eine Art Tabu (Meidungsgebot) gibt es bei Verben, die ausdrücken, dass ein Täter einem Tatobjekt großes Leid oder großen Schaden zufügt. Dazu gehören Verben wie bumarịl, pumalo, pumatạy, sumakạl. Diese Verben werden bei Tieren als Tatobjekt nahezu regelmäßig mit Objunkt verwendet, bei Menschen im Allgemeinen weniger, bei einem Menschen sehr selten, und die Nennung eines Namens in diesen Konstruktionen ist nahezu tabuisiert. Der Grund ist vermutlich, dass in diesen Sätzen der Täter im Fokus ist und man in den Philippinen "nicht mit dem Finger auf den Mörder zeigt". Wird in diesen Situationen ein Adjunkt verwendet, wird die semantische Wirkung abgeschwächt, bumarịl kay X wird toleriert, weil es bedeutet, dass "nur" in die Richtung von X geschossen wurde. Wird der Täter aus dem Fokus genommen (in der Regel Passivkonstruktion mit -in Verb), bestehen keinelei Tabus, hier kann man ungehindert "das Opfer bedauern". Beispielsätze siehe {7A-123}. Es ist verständlich, dass diese Fragen von verschiedenen Muttersprachlern sehr unterschiedlich bewertet werden.

(6) Phonologische Gründe können die Bildung von -um- Verben erschweren, dann wird auf mag- Verben ausgewichen {7A-131 (5)}.

(7) Eine phonologisch genaue Betrachtung zeigt, dass das Affix -um- ein Infix ist. Es besitzt kein Po [ ʔ ] als Anlaut und kann daher nicht am Wortanfang stehen. Es wird nach dem Anlaut des Stammes, der Po [ ʔ ] oder ein anderer Konsonant ist, eingeschoben (Beispiel: iyạk - umiyạk [ʔɪ'jʌk - ʔʊ.mɪ'jʌk]) {14-2.4.1}.


7-1.3 Einfache Aktivverben mit Präfix mag-

(1) Das Präfix mag- besitzt besondere Eigenschaften, die bei der Bildung der mag- Verben eine wichtige Rolle spielen. Mit mag- gebildete Wörter werden mit Aktivverben identifiziert, da dieses Präfix auch in Affixkombinationen nicht für Passivverben und kaum für andere Wortarten verwendet wird. Alle Flexionsformen von mag- Verben lassen den Wortstamm phonologisch unangetastet, insbesondere bezüglich Silbengrenzen und Betonung. Deshalb werden Bildungen mit mag- stets als Aktivverben verstanden, auch wenn sie im Einzelfall neu und zunächst ungebräuchlich sind; wir bezeichnen diese Verben als uneigentliche mag- Verben, da sie wegen der phonologischen Eigenschaften von mag- gebildet sind und nicht aufgrund syntaktischer Präferenzen für bestimmte Argumentstrukturen. mag- Verben können syntaktische und phonologische Berechtigung haben, daher sind echte und uneigentliche mag- Verben oft nur schwer zu trennen. Wir finden folgende Gruppen von uneigentlichen mag- Verben, die wir im Anhang {7A-131} näher betrachten.

(2) Übersicht der mag- Verben

AffixVA00VA00 VA01VA10VA11
fsfa fafafa

mag-mag-alangạn magsayạ magtakạfs ....
mag-agahan mag-ahit magbahay magbago magbaligtạd magbarịk {*} magbunga maghalo magpahingạ |mag+pahinga| maglason magsinungalịng {*} magtrabaho .... fa...
maghiwalạy {*} .fr...
magbasạ {*} .fa.fa|fp.
magbuhat magmul magpuntạ ..fa|fl..
mag-ampọn magkasạl ..fa|fb..
mag-alpạs magbantạs magdatig maghati magkulang magkulong magpigil magpasalamat |mag+pasalamat| magsanay magsikịp magturing ..fa|fp..
magsawa ..fa|fc..
magbudbọd ..fa|flfa|flfa|fp|fl
mag-anyaya magbunọt maghanạp {*} maghintạy magtipịd magtiịs ..fa|fpfa|fp.
mag-alaga mag-alịs mag-aral magbayad magbilị magbuhạt {*} magbu magdalạ maghinạw maghugas magkalạt {*} maglakạd {*} magluto magsulạt {*} magtay ... ...fa|fp.
maghalo maghango maghatịd maglagạy maglapạd magsalin ....fa|fp|fl
magbigạy magbintạng magdulot ....fa|fp|fb
mag-adyạ ....fa|fb|fl
{*}   !! Diese Verben sind endbetont, obwohl ihr Wortstamm auf der vorletzten Silbe betont wird.
Beispielsätze mit mag- Verben {7A-132}.

(3) Einen deutlichen Schwerpunkt bilden die mag- Verben mit Täterfokus und Tatobjektfunktion als Objunkt {VA10/fa|fp} [1]. Stark verallgemeinernd können sie damit gegen die -um- Verben als Aktivverben ohne Objunkt ({VA00} und {VA01}) abgegrenzt werden [1|2], aber die lexikalischen Abweichungen können groß sein (Beispiel bumilị - magbilị {6A-103}). Vergleichbar mit den {VA10/fa|fp} Verben sind uneigentliche {VA00|fa} Verben [3]. Werden mag- Konstruktionen noch um ein lokatives oder Empfängeradjunkt ergänzt, entstehen {VA11/fa|fp|fl}, {VA11/fa|fp|fb} [4] und seltener uneigentliche {VA01/fa|f..} Verben {7A-131 (4)}.

Neben diesem Schwerpunkt gibt es wenige mag- Zustandsverben {VA00/fs} {7A-132 (1)} und eine Anzahl echte mag- Verben mit Adjunkt [5]; oft ist nicht ersichtlich, warum in diesen Fällen mag- Verben gebildet werden. Selten sind mag- Verben, die sowohl mit Objunkt oder Adjunkt verwendet werden [6|7]. Ausnahmen sind einige mag- Verben ohne Objunkt, deren -um- Verb aber ein Objunkt besitzt [8|9].

(4) In einer Anzahl von Wortfamilien werden regelmäßig Passivverben verwendet und nur dann ein Aktivverb mit Präfix mag-, wenn die Verwendung eines Aktivverbs zwingend vorgeschrieben ist. So wird in der Familie von bukạs das Passivverb buksạn verwendet. Ausnahmen sind die Frage nach dem Täter [10a] und die Ableitung des Gerundiums pagbubukạs, weil beides mit Passivverben nicht möglich ist {12-4.4} {6-6.5}.

 
[1]Nagtay siyạ ng kanyạng sariling bahay. Er hat sich sein eigenes Haus gebaut. {7A-132 (4)} {VA10/fa|fp}
[2]Tumay siyạ at binugbọg ka. {W Rosas 4.17} Er stand auf und schlug dich.{VA00/fa}
[3]Nag-aalmusạl tayo sa umaga. Wir frühstücken am Morgen. {7A-132 (2)} {VA00/fa}
[4]Sino ang naglagạy ng mga papeles sa kahọn? Wer hat die Papiere in die Schublade gelegt? {7A-132 (6)} {VA11/fa|fp|fb}
[5]Sino ang nag-alpạs sa aso? Wer hat den Hund losgemacht? {7A-132 (3)}{VA01/fa|fp}
[6]Magtipịd kayọ ng tubig. Seid sparsam mit Wasser. {7A-132 (5)} {VA10/fa|fp}
[7]Magtipịd kayọ sa tubig. Seid sparsam mit Wasser.{VA01/fa|fp}
[8]Nagbago ang kanyạng loọb. Er hat seine Meinung geändert.{VA00/fa}
[9]Sino ang bumago ng pagkakaayos ng mga upuan? Wer hat die Stühle umgestellt? {VA10/fa/fp}
[10][a] Sino ang nagbukạs ng pint? [b] Binuksạn ni Ana ang pint. Wer hat die Tür aufgemacht? Ana hat die Tür aufgemacht.{VA10/fa|fp}

(5) mag- Verben können nicht nur vom Wortstamm abgeleitet sein, sondern auch von Verben (die stets Affixe besitzen, Beispiel magpumilit |mag+(um+pilit)| {7-8.3}) oder von Adjektiven mit Affix (Beispiel magmalupịt |mag+(ma+lupit)|). Auch können mag- Verben zu Nominalphrasen mit Attribut gebildet werden (magmagandạng umaga, magdalawạng isip {7A-131 (4)}).

(6) {Θ}   Die Affixe mag- und pag- (siehe auch {6-4.2.1 Θ (5)}):

{6-4 [1]} ma- mang- -um-
mag-
mag- (T)
{6-4 [4]}
magpa-
mag- (K)
{6-4 [2]}   makapang- maka-
makapag-
pag- (T)
{6-4 [5]}
makapagpa-
pag- (K)
{ND} pa- pang-
pag-
pag- (T/K)

Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/filipino/sy_V_09.htm
23. November 2009 / 08. Oktober 2013

Die filipinische Sprache - Ende 7 Einzeldarstellung der Verbgruppen (Datei 7/09)

6/01 6/02 6/03 6/04 6/05 6/06 6/07 6/08 8/10 8/11 8/12 8/13 8/14
6A/01 6A/02 6A/03 6A/04 6A/05 6A/06 6A/07 6A/08 7A/09 7A/10 7A/11 7A/12 7A/13 7A/14
Seitenbeginn   Syntax   Titelseite Filipino   Fisyntag