8 Nomina und Nominalphrasen
(Datei 6/2)

8-6 Der Kern der Nominalphrase

8-6.1 Substantiv als Kernwort

Ein Substantiv allein kann die Nominalphrase bilden, ohne [1] oder mit Artikel [2]; oder das Substantiv kann mit Attributen ergänzt werden [3]. Das Substantiv kann weggelassen werden, wenn es ein Attribut besitzt und wenn neben semantischer Deutlichkeit die syntaktische Zugehörigkeit der Nominalphrase noch erkennbar ist [4a 5a 6 7]. In der Regel hat vor der Nominalphrase ein Bestimmungswort zu stehen, so dass diese Konstruktionen als vorangestellte Prädikate und Disjunkte nicht möglich sind. Scheinbar können Adjektivphrasen [4a], Adjunktphrasen [5a 6 7] oder seltener Verbphrasen entstehen. In diesen Phrasen kann der Pluralartikel mga erhalten bleiben [8b 8c]. Phrasen wie in [9] können semantisch als Nominalphrasen betrachtet werden, syntaktisch sind sie Adjektivphrasen mit Adjunktphrase als Attribut {9-4.2 [4-6]}.

 
[1]Sa harạp ng bahay. Vor dem Haus.
[2]Kumakain si Lolo. Großvater isst.
[3]... tinitigan ninạ Rod at Diana ang maraming sobreng nasa ibabaw ng mga magasịng inilapạg ni Joe. {W Suyuan 4.2} ... starrten Rod und Diana auf die vielen Umschläge, die auf den von Joe hingelegten Zeitschriften lagen.
[4][a] Ang burọl na itọ ay para bang iyọn ang pinakamataạs sa paligid dito. [++] [b] Ang burọl na itọ ay para bang iyọn ang pinakamataạs na burọl sa paligid dito. [0] Dieser Hügel ist anscheinend der höchste in dieser Gegend.
[5][a] Malakị ang bahay namin kaysạ kinạ Pedro. [++] [b] Malakị ang bahay namin kaysạ bahay ninạ Pedro. [0] Unser Haus ist größer als das von Pedros Familie. (Wechsel von Objunkt nach Adjunkt {3-4 (5)}.)
[6]... lampạs ng ala-una ng hapon sa lungsọd ang sa nayon ay kiling na sa kanlurang araw. Wenn ein Uhr nachmittags in der Stadt vorbei ist, neigt sich im Dorf der Nachmittag schon dem Abend zu. {8A-611 Σ}
[7]Nang makaraạn ang ilạng araw, ang puno ng unggọy ay namatạy, yamang ang sa pagọng ay tumubo hanggạng sa magbunga. {W Unggoy} Nach wenigen Tagen ging der Baum des Affen ein, während der der Schildkröte wuchs, bis er Früchte trug. (Wechsel von Objunkt nach Adjunkt {3-4 (5)}.)
[8][a] Anọng damịt ang gustọ mo? [b] Ang mga bago. [c] Mga bago ang gustọ ko. Was für Kleidungsstücke möchtest du? Die neuen. Neue möchte ich.
[9]Isạ sa mga katutubong wika. Eine der einheimischen Sprachen.
Fettdruck = Nominalphrase.

8-6.2 Pronomen als Kernwort

Personal- und Demonstrativpronomen können das Kernwort einer Nominalphrase bilden. In der Regel sind sie dann der einzige Bestandteil der Nominalphrase [1]; es gibt jedoch eine Pluralform des Demonstrativpronomens [2 3]. Es werden auch Verbindungen mit Adjektiven [4] oder Substantiven [5] gebildet. Diese Verbindungen erhalten eine Ligatur, wir betrachten sie als attributive Subjunkte.

 
[1]Pumuntạ akọ sa palẹngke. Ich bin zum Markt gegangen.
[2]Mga itọ ang kumain ng bulaklạk ko. Die hier (Ziegen) haben meine Blumen gefressen.
[3]Ayaw niyạng nakikita ang matamịs na pagtitinginan ng mga itọ. {W Karla 5.205} Es passte ihr nicht, deren süße Blicke ansehen zu müssen.
[4]Hind mo ba alạm na sa kapạg magkakasama tayong apat tuwing Paskọ. {W Madaling Araw 3.6} Weißt du noch, als wir vier jedes Weihnachten zusammen waren.
[5][a] Tayong lahạt. [b] Tayong mga kapatịd. Wir alle. Wir Geschwister.
Fettdruck = Nominalphrase.

8-6.3 Die Artikel (si, mga und sina)

(1) Unter einem Artikel (pantukoy, Schlüssel {A}) verstehen wir ein Wort, das stets in Verbindung mit einem Substantiv verwendet wird. In der filipinischen Sprache werden Artikel nur in besonderen Fällen verwendet, sie sind also keine allgemeinen Begleiter von Substantiven. si, mga und sinạ sind die einzigen Artikel der filipinischen Sprache, wir zählen sie zu den proklitischen Funktionswörtern.

(2) Der Artikel si (Schlüssel {A/Na}) steht vor Personennamen (ngalan ng tao), wenn die Person nicht direkt angeredet wird [1|2]. Im Gegensatz zu Satz [3] ist Gina in Satz [4] keine Person, sondern eine Bezeichnung, die keinen Artikel erhält. si ist proklitisch und steht unmittelbar vor dem Namen. Unmittelbares Aufeinanderfolgen von si nach Bestimmungswörtern kommt nicht vor. ang entfällt vor si [5] {2-4.1}, ng und sa werden mit si kombiniert zu ni und kay [6]. Analog zu Pronomen kann von einer ANG-, NG- und SA-Form des Artikels gesprochen werden {8-5}. Werden Bestimmungswort und Artikel durch ein Attribut getrennt, finden kein Entfall und keine Zusammenziehung statt [7 8]. si ist kein zu ang alternatives Bestimmungswort {8A-631 Θ}. Eine Ligatur entfällt vor si nicht [9].

In Verbindung mit Bezeichnungen für Verwandte kann si verwendet werden. Damit wird eine persönliche Beziehung zwischen Sprecher und bezeichneter Person hergestellt, eine weitere Possessivbezeichnung entfällt [10]. Pluralformen werden nur für mehrere einzelne Personen verwendet [14a|b], außerdem wird si Anak nicht gebildet (vermutlich, weil es früher keine Einkindfamilien gegeben hat).

 
[1]Naglalar si Paola. Paolo spielt.
[2]Paola, pakiabọt ng lapis. Paola, gib mir bitte den Bleistift.
[3]Apelyido ni Gina. Der Nachname von Gina.
[4]Pangalang Gina. Der Name Gina. {8-7.4}
[5]Naglalar si Paola na mabaịt. Die brave Paolo spielt.
[6]Kinain ni Ana ang saging. Ana hat die Banane gegessen.
[7]Naglalar ang mabaịt na si Paola. Die brave Paolo spielt.
[8]Anạk ng namatạy na si Nimfa. {W Suyuan 5.1} Das Kind der verstorbenen Nimfa.
[9]Kasama ang amạng si Mang Jerry. {W Regine 3.2} Mit (ihrem) Vater Mang Jerry. {8-7.4}
[10][a] Sabi ni Inạ dati ... {W Material Girl 3.12} [b] Sabi ng inạ ko dati ... [c] Sabi ni Ina ko ... Früher sagte meine Mutter, ...
[11][a] Si Bathala, ni Bathala. Früherer Obergott der Filipinos. [b] Ang Diyọs, ng Diyọs. Christlicher Gott. (In der filipinischen Sprache wird der alte Obergott als Person betrachtet, während dies für den christlichen Gott nicht der Fall ist.)

(3) mga ([mʌ'ŋʌ], Schlüssel {A/P}) ist ein pluralanzeigender Artikel {8A-632 Θ}. Er steht vor Substantiven, substantivisch verwendeten Partizipien und Adjektiven. Dieser Artikel ist ebenfalls proklitisch, steht in der Regel unmittelbar vor dem Substantiv [12] (mga und vorangestellte Attribute siehe {8-7.1 (2)}). mga kann entfallen, wenn der Plural des Substantives anderweitig angezeigt ist oder wenn eine Pluralanzeige für das Verständnis nicht wichtig ist {8-3.2} (Ausnahme von dieser Regel sind Konstruktionen wie {8-6.2 [5b]}). Ist der Plural bereits durch eine Kardinalzahl (als Prädikat oder Attribut) angezeigt, darf der Artikel mga nicht zusätzlich verwendet werden [13a|b]. mga kann ebenfalls mit Demonstrativpronomen (Beispiel mga itọ) verwendet werden, ist also nicht vollständig substantivspezifisch {8-4.2 (2)}.

si und mga werden zu sinạ {A/P/Na} zusammengefasst, so dass si nicht vor mga stehen kann (auch mga nicht vor si) [14 15]. Ebenso wie si ist sinạ proklitisch. sinạ vor nur einem Namen ist zu übersetzen mit '... und ihre Freunde/Begleiter' . Die ANG-Form sinạ hat die NG- und SA-Entsprechungen ninạ [16] und kinạ [17].

 
[12][a] Mga bahay. Häuser, die Häuser. [b] Malakịng mga bahay. Große Häuser, die großen Häuser.
[13][a] Dalawạ ang bulaklạk. [b] Dalawa ang mga bulaklak. Es sind zwei Blumen.
[14][a] Wal sinạ lolo at lola ngayọn. {W Pang-unawa 3.2} Heute sind meine Großeltern nicht (mehr) da. (sina zeigt hier an, dass es die eigenen Großeltern sind. wala ist Adjektiv, nicht Existenzwort; sonst müsste eine Ligatur stehen.) [b] Walang sina magulang. Ich habe keine Eltern mehr.
[15]Kumakain sinạ Paola. Paolo und ihre Freunde essen.
[16]... tinitigan ninạ Rod at Diana ang maraming sobreng ... {W Suyuan 5.2} ... Rod und Diana starrten auf die vielen Umschläge ...
[17]Napangit na lang akọ nang maisip mul ang dahilạn ng pagkakagulọ kinạ Aling Terya. {W Piso 3.1} Ich musste lächeln, als ich nochmal an die Ursache für das Durcheinander bei Aling Terya (und ihren Freunden) dachte.

(4) Vom Pluralartikel mga ist zu unterscheiden die Verwendung von mga als proklitisches Adverb mit der Bedeutung 'etwa, ungefähr' {10A-221 [8]}, häufig in Verbindung mit Kardinalzahlen.

Die Artikel sind zusammen mit Pronomen tabellarisch dargestellt in {8-5}.


8-7 Subjunkte als Attribute in Nominalphrasen

8-7.1 Adjektive einschließlich Numeralien

(1) Adjektive können dem Kernwort der Nominalphrase attributiv voran- und nachgestellt werden, die nachgestellte Form wird etwas bevorzugt [1a|b]; sie entspricht dem Prinzip der Rechtsverzweigung der filipinischen Sprache. Attributive Adjektive werden mit einer Ligatur verbunden [1-4], sie bilden stets Subjunktphrasen. Partizipien können attributiv verwendet werden und verhalten sich dann wie Adjektive [2] {6-6.4.1}. Interrogativadjektive können als Attribut zu Substantiven verwendet werden [3] {12-2.2}. Gleiches gilt für vorangestellte possessivisch verwendete SA-Pronomen [4] {8-4.8}.

 
[1][a] Bahay na magandạ. [++] [b] Magandạng bahay. [+] Das schöne Haus.
[2][a] Asong pinalo. [++] [b] Pinalong aso. [+] Der geprügelte Hund.
[3]Ilạng Filipino ba talagạ ang nagkakaroọn ng pagkakataọng magtrabaho sa ibạng bansạ? {W Almario 2007 3.6} Wie viele Filipinos haben wirklich die Gelegenheit, im Ausland zu arbeiten?
[4]Sa aking palagạy ... Meiner Meinung nach ...

(2) Wenn Adjektive vorangestellt sind, kommen sie in der Regel vor dem Pluralartikel mga [5b 6 7]. Das Adjektiv kann jedoch auch zwischen mga und Substantiv gestellt werden [8 9]. Letzteres ist regelmäßig der Fall, wenn mit mga eine zusätzliche Pluralanzeige zu der Pluralform eines ma- Adjektivs verwendet wird [10].

Eine Gruppe von auf -t endenden Adjektiven wird dem Substantiv vorangestellt {9-2.1 (2)}, ebenso einige weitere Adjektive wie tuwị {10A-321 [24]} und para {13A-5232 (2)}.

 
[5][a] Mga bahay na magandạ. [++] [b] Magandạng mga bahay. [++] [c] Mga magandạng bahay. [-] Die schönen Häuser.
[6]Malalim ang talukap ng maamong mga matạ at matangos ang ilong. {W Samadhi 4.2} Tief die Lider der freundlichen Augen und lang die Nase.
[7]Marahil, kagaya ni Nieva, nadalạ lang akọ sa impluwensiya ng aking mga barkada. {W Estranghera 3.9} Vielleicht habe ich mich wie Nieva von dem Einfluss meiner Freunde tragen lassen.
[8]... isạng buwịg ng mga makintạb na bunga ng puno. {W Samadhi 4.2} ... ein Bündel von glänzenden Früchten des Baumes.
[9][a] Mga ibạng tao. [b] Ibang mga tao. Andere Leute.
[10]Ang mga masusuyo mong paghalịk sa aking buhọk ... {W Madaling Araw 3.9} Dein zärtliches Küssen meiner Haare ... (mong bildet einen Objunktinterklit {11-6.5 (2)}.)

(3) (Kardinal-) Numeralien unterscheiden sich nur dadurch syntaktisch (oder semantisch?) von anderen Adjektiven in der Nominalphrase, dass sie Substantiven vorangestellt werden [11]. Numeralien kommen vorzugsweise vor anderen Adjektiven [12], jedoch nach Demonstrativpronomen [13]. Mengenanzeigende Adjektive verhalten sich wie Numeralien [14]. Ist das Kernwort der Nominalphrase ein Personalpronomen, so kann eine Kardinalzahl als Attribut nachgestellt werden [15]. Einige unbestimmte Numeralien {9-6.7} sind keine Adjektive, sondern Substantive, die dann mit einer Objunktphrase verwendet werden (lahạt in [16]).

 
[11]Dalawạng bahay. Zwei Häuser.
[12][a] Dalawạng magandạng bahay. [++] [b] Magandạng dalawạng bahay. [0] Zwei schöne Häuser.
[13]Itọng dalawạng bahay. Diese beiden Häuser.
[14]Ilạng batang lalaki. Ein paar Jungen.
[15]Hind mo ba alạm na sa kapạg magkakasama tayong apat tuwing Paskọ? {W Madaling Araw 3.6} Weißt du noch, als wir vier jedes Weihnachten zusammen waren?
[16]Tila naglaho ang lahạt ng kaalamang minahạl sa akin ng ibạng katulad mo. {W Madaling Araw 3.8} Wahrscheinlich ist die ganze Erinnerung verblasst, dass jemand anderes ähnlich wie du mich geliebt hat.

(4) Vor dem Substantiv katao kann die Ligatur entfallen [17a|b], jedoch nicht vor tao [17c|d].

 
[17][a] Limạ katao. [b] Limạng katao. [c] Limạng tao. [d] Lima tao.. Fünf Leute.

(5) In Nominalphrasen, in denen ein Adjektiv attributiv gebraucht wird, kann das Substantiv als Kernwort weggelassen werden. Dann scheinen diese Nominalphrasen Adjektivphrasen zu sein {8-6.1}.


8-7.2 Numerale isa

Wir führen hier das attributiv gebrauchte Numerale isạ gesondert auf (Häufigkeit von isạ {8A-721}). Semantisch schafft es einen Unterschied zu 'mehreren, vielen'. Daher ist es in erster Linie ein Singularmarkierer [1] {8-3.2}, und es schafft wie alle Numeralien ein Maß an Bestimmtheit {2-3.2}. In disjunktiven Nominalphrasen findet sich isạ oft als Attribut [2] {5-3.1}. Häufig wird isạ verwendet, um eine bestimmte, aber unbekannte Person (oder Gegenstand) zu beschreiben ([3 4a], jedoch nicht [4b]). Deswegen wird es oft mit dem unbestimmtem Artikel der europäischen Sprachen ('ein', englisch 'a, an') verglichen und findet sich daher häufig im westlichen Stil [5] {13-6.1}. Wie andere Numeralien, wird isạ nicht nachgestellt.

 
[1][a] May asawa at dalawạng anạk - isạng lalaki at babae. {W Arrivederci 3.21} Sie hat einen Ehemann und zwei Kinder, einen Jungen und ein Mädchen. [b] May isang asawa ...
[2]"...," malungkọt na ipinagtapạt sa akin ni Fernando isạng araw nang mul niyạ akọng dalawin. {W Angela 3.21} "...", bekannte mir eines Tages Fernado, als er mich wieder besuchen kam.
[3]Natanạw ni Juạn ang isạng magandạng dilạg na roọn nanggaling ang napakabangong amọy. { LIW 26 Nob 2007 Juan Tamad} Juan sah eine schöne Frau, aus deren Nähe der angenehme Duft kam.
[4][a] Sa isạng kaliwạng kạlye, pito nang pito ang matabạng pulịs ... {W Anak ng Lupa 3.5} (Sa isa sa mga kaliwang kalye ...) In einer Straße (eine von mehreren Straßen) links pfiff und pfiff ein übergewichtiger Polizist [b] ... ang isang matabạng pulịs.
[5]... ang isạng republikạ ay isạng estado ... {Tagalog na Wikipedia Republika} Eine Republik ist ein Staat.
[6]Isạ sa mga katutubong wika ng Filipinas. {W Almario 2007 3.1} Eine einheimische Sprache der Philippinen. (In diesen Konstruktionen mit isa sa ist isa kein Attribut. {4-2.1 (2)})

8-7.3 Attributiv gebrauchte Demonstrativpronomen

(1) Die Grundformen der Demonstrativpronomen (ANG-Pronomen {8-4.5}) können attributiv gebraucht werden; sie verhalten sich dann wie Adjektive [1] (Schlüssel {J/PD/1} bis {J/PD/3}). Dabei werden sie vorzugsweise an die Peripherie der Nominalphrase gesetzt. Auch können sie zur Verstärkung an den Anfang der Phrase gesetzt werden und am Ende wiederholt werden [2 11b]. Ein direktes Zusammentreffen von mga itong ... oder itong mga ... usw. wird bei attributivem Gebrauch vermieden (vorwiegend in der Schriftsprache). Dann wird das Demonstrativpronomen nachgestellt [3]. Die attributiv gebrauchten ANG-Formen der Demonstrativpronomen sind von den NG- und SA-Pronomen zu unterscheiden [3|4 5|6].

(2) Eine Besonderheit ist, dass - zumindest in der gehobenen Umgangssprache und in der Schriftsprache - vorangestelltes Demonstrativpronomen nicht unmittelbar auf ang, ng oder sa folgen darf. Es ist in diesen Fällen die nachgestellte Form zu verwenden [7a 7b 8a 10a] {2-4.1}. Wird umgangssprachlich ein vorangestelltes Demonstrativpronomen im Subjekt verwendet, so entfällt ang, um eine Wortfolge wie ang itong ... zu vermeiden [7c|d]. In Objunkten und Adjunkten können ng und sa nicht wegfallen [7e 8b].

 
[1][a] Itọng bahay. [b] Bahay na itọ. Dieses Haus.
[2]Itọng malakịng manggạ na itọ. Diese große Mango (und keine andere).
[3]Mga bahay na itọ. Diese Häuser.
[4]Mga bahay nito. Dessen Häuser. {8-8.1}
[5]Mga bahay na iyọn. Die Häuser dort.
[6]Iyọng mga bahay. Deine Häuser. {8-7.6}
[7][a] Pakiuna mo ang pasyẹnteng itọ. [b] Pakiuna mo ng pasyẹnteng itọ. [c] Pakiuna mo itọng pasyẹnte. [d] Pakiuna mo ang itong pasyente. [e] Pakiuna mo ng itọng pasyẹnte. Bitte nehmen Sie diesen Patienten zuerst dran.
[8][a] Ibigạy mo sa pasyẹnteng itọ ang gamọt. [b] Ibigạy mo sa itọng pasyẹnte ang gamọt. Gib diesem Patienten die Medizin.

(3) Häufig wird in der Umgangssprache die von iyọn abgeleitete Nebenform yụn [9-11] {J/PD/3/} verwendet. Die in (2) beschriebenen Beschränkungen gelten ebenfalls für die Nebenform yụn [10b 11a 11b] {8A-422 (2)}.

 
[9]Yụng manggạ ang gustọ ko. Die Mango da möchte ich.
[10][a] Nakita mo ba ang kambịng na iyọn? [b] Nakita mo ba yụng kambịng? Siehst du diese Ziege dort?
[11][a b] Pinulot ko 'yụng piso dahil kung hind, bak nagalit na 'yụng aleng tab na 'yọn. {W Piso 3.5} Ich habe diesen Peso aufgehoben, sonst wäre die dicke Tante da vielleicht böse geworden. {8-4.2 (3)}

An dieser Stelle erwähnen wir die attributiv verwendeten Interrogativpronomen {12-2.2 [8-9]}.


8-7.4 Nomina als Subjunkte

(1) Substantive können der Nominalphrase ergänzend beigefügt werden. Dies kann als Objunkt geschehen {8-8.1}, aber auch als Subjunkt. In beiden Fällen gilt das Prinzip der Rechtsverzweigung, auch bei diesen Subjunkten folgt das beigefügte Substantiv (Ergänzungswort) dem Kernwort (Gattungswort) [1-8]. Es wird dann wie bei Adjektiven eine Ligatur gesetzt, wobei jedoch die na Form der Ligatur entfallen kann [3]. In Fällen wie [5 6] kann von spezifizierenden Subjunkten gesprochen werden (vgl. spezifizierende Objunkte in {8-8.1}). Ähnlich den Nominalphrasen mit beigefügtem Substantiv sind zusammengesetzte Substantive {8-2.2}. In Satz [7] kann die Ergänzung des Substantivs als verkürzter Ligatursatz betrachtet werden. Der Artikel si bleibt nach der Ligatur erhalten [8 9]. Allgemeine Begriffe können durch Eigennamen ergänzt werden, im Allgemeinen wird der Eigenname nachgestellt und ohne Ligatur angeschlossen [11 12]. In [13] wird ein Personalpronomen durch ein Subjunkt ergänzt (stets Pluralpronomen und mit mga). Die Konstruktionen mit halịp sind mehr idiomatisch [14].

 
[1]Kapatịd na babae. Schwester.
[2]Sakịt na dulot ng baktẹrya. Krankheit, durch Bakterien verursacht. (In allen Wörterbüchern, auch bei uns, ist dulot ein Substantiv, aber es ist nicht auszuschließen, dass es sich in dieser Verwendung um ein Adjektiv handelt.)
[3]Hugis manggạ. (In) Form einer Mango.
[4]Pangalang Gina. Der Name Gina.
[5]Hind maalịs ang pagkatitig ni Regina sa kamạy ni Aldo, sa dakọt na pera. {W Naglaho 3.3} Regina hörte nicht auf, auf die Hand von Aldo zu starren, auf die Hand voll Geld.
[6]Bahaging tatlọ. Teil 3. (Im Unterschied zu tatlong bahagi 'drei Teile'.)
[7]Anạk kong asawa ni Ana. Mein Sohn, der Anas Mann ist. (Hier und in [8] steht das einfach enklitische NG-Pronomen vor dem Subjunkt. Die Ligatur wird vom Substantiv zum Pronomen geschoben. Das Attribut -ng asawa ni Ana kann als verkürzter Ligatursatz betrachtet werden.)
[8]Kapatịd niyạng si Diana. {W Suyuan 5.2} Seine Schwester Diana.
[9]Kasama ang amạng si Mang Jerry. {W Regine 3.2} Mit (ihrem) Vater Mang Jerry.
[10]Si Pedrọng mangingisd. Der Pedro, der Fischer ist. Der Fischer, der Peter heißt.
[11]Ate Gina. "Große Schwester" Gina. (Anrede. Möglicherweise sind Juxtapositionen wie [10 11 3?] keine Subjunkte.)
[12]Bundọk Duhat. {W Samadhi 4.1} Der Duhat-Berg. (Jedoch {8-8.1 [4]}.)
[13]Tayong mga Pilipino ay mapạgpahalagạ sa salu-salu o kainan. {W Katesismo 3.34} Uns Philippinen ist gemeinsames Essen sehr wichtig.
[14][a] Sa halịp na akọ. An Stelle von mir. [b] Sa halịp na kapatịd ko. An Stelle meines Bruders. {4-4.2 [3]}

(2) Personalpronomen können ergänzend nur in der SA-Form als Subjunkte verwendet werden {8-7.6 (2)}, während bei Demonstrativpronomen die ANG-Formen attributiv und damit als Subjunkte verwendet werden {8-7.3}.


8-7.5 Adverbien als Attribute

(1) In der filipinischen Sprache passt die Mehrheit der Adverbien schlecht zu Nominalphrasen; nur in wenigen Fällen können sie attributiv verwendet werden [1]. Jedoch kann das Adverb von der Nominalphrase gelöst unabhängig im Satz stehen [2 3a]. In einigen Fällen führt eine solche syntaktische Trennung zu semantischen Missverständnissen [4a|b]. Dann kann das Adverb durch ein Adjektiv ersetzt [5] oder wenig grammatikalisch attributiv verwendet werden [6a]. Eine bessere Möglichkeit ist, den Satz so abzuwandeln, dass das Adverb einem Verb und nicht länger einem Substantiv zugeordnet ist [6b 7] oder dass es eine syntaktisch unabhängige Phrase wird [8].

 
[1]Hind ko na kayang sakyạn ang kahọn ng kanyạng kaligayahang ngayọng madalịng araw. Ich kann nicht mehr einsteigen in die Kiste seiner Glückseligkeit heute in den frühen Morgenstunden (teilnehmen an seinem Glück). {10A-323 Σ} (Das Adverb wird mit einer Ligatur angeschlossen, bildet also ein Subjunkt.)
[2][a] Tumaạs ang aming gạstos noọng Hụnyo. [b] ... gastos na noong Hunyo Unsere Ausgaben letzten Juni sind gestiegen. (Semantisch ist noong Hunyo ein Attribut zu gastos; syntaktisch ist es ein unabhängiges Disjunkt.)
[3][a] Hind mahahalagạ ang tagpuan tuwịng Lunes. [++] [b] ... tagpuan nang tuwịng Lunes. [0] [c] ... tagpuang tuwịng Lunes. [0] Die Treffen jeden Montag sind nicht wichtig. (Semantisch ist tuwing Lunes ein Attribut zu tagpuan; syntaktisch ist es in [3a] ein unabhängiges Disjunkt.)
[4][a] Masarạp ang hapunan kahapon. [b] Kahapon masarạp ang hapunan. Gestern war das Abendessen gut. Das gestrige Abendessen war gut.
[5]Mga kasalukuyang ugali. Die heutigen Sitten.
[6][a] Kanina kinain natin ang mga natirạ kahapon. [0] [b] ... ang pagkaing natirạ kahapon. [++] Vorhin haben wir das von gestern Übriggebliebene gegessen.
[7]Kahapon pinag-usapan namin ang kasiyahạng gaganapịn bukas. Gestern haben wir über die Freude, die morgen erreicht werden wird, gesprochen.
[8]Handaan nang alạs nuwebe. Die Abendeinladung um 21 Uhr. (Siehe {10-3.2 (2)}.)
Fettdruck = Adverb bzw. Adverbphrase. Unterstreichung = Umgehung.

(2) Eine kleine Gruppe von Adverbien können Substantive ergänzen. Zu diesen stets vorangestellten Adverbien gehören Alleinwörter wie halos oder tila [9 10]. Davon zu unterscheiden sind Adjektive, die Attribute bilden und auch als Adverbien verwendet werden [11].

 
[9]Dumako siyạ sa halos kalagitnaan ng mahabang estero na nasa likọd ng unibersidạd. {W Anak ng Lupa 3.7} Er wandte sich der ungefähren Mitte des großen Fleets zu an der Rückseite der Universität.
[10] Ang mga masusuyo mong paghalịk ... ay tila pahiwatig ng pag-ibig na hind mo puwedeng sabihin. {W Madaling Araw 3.9} Deine zärtlichen Küsse sind vielleicht Zeichen der Liebe, die du nicht aussprechen kannst. (Das Adverb tila ist möglicherweise dem gesamten Prädikat und nicht nur dessen Nominalphrase zugeordnet.)
[11]Marahil, kagaya ni Nieva, nadalạ lang akọ sa impluwẹnsiyạ ng aking mga barkada, parang ibong malaya. {W Estranghera 3.9} Vielleicht wollte ich wie Nieva vom Einfluss meiner Freundesgruppe getragen werden wie ein freier Vogel. (para ist attributiv verwendetes Adjektiv mit Ligatur {13A-5232 (2)}.)

8-7.6 Adjunkte als Subjunkte

(1) Unter Adjunktphrasen als attributive Subjunkte von Nominalphrasen verstehen wir die Adjunktphrasen, die eine Ligatur besitzen können. Wir unterscheiden sie damit von Adjunkten, die direkt (ohne Ligatur) der Nominalphrase angehören {8-8.2}. Da mit sa gebildete Adjunkte in Nominalphrasen nie eine Ligatur erhalten, gehören sie zur letzteren Gruppe (Satz [3] kann als eine idiomatische Ausnahme betrachtet werden).

Adjunktphrasen als Subjunkt in einer Nominalphrase können dem Kernwort voran- oder nachgestellt werden, die nachgestellte Form wird regelmäßig bevorzugt [1-4] (Prinzip der Rechtsverzweigung). Häufig steht zwischen dem Kernwort der Nominalphrase und dem Phrasenmarkierer der Adjunktphrase eine Ligatur [1 2a|2b]. In lokativen Adjunkten wird vorwiegend in der Schriftsprache ein Subjunkt mit nasa und Ligatur [2a] gegenüber einer direkten Adjunktphrase mit sa und ohne Ligatur [2c] vorgezogen. In den Sätzen [4 5] ist das Subjunkt eine Präpositionalphrase, die häufiger ohne [4] und seltener mit einer Ligatur [5] angeschlossen wird. Attributiv verhalten sich Konstruktionen mit den Existenzwörtern may, walạ und marami wie Adjunktphrasen [6 7]; sie besitzen eine Ligatur und sind also Subjunkte.

(2) Eine besondere Form der Adjunktphrase sind die possessiv gebrauchten SA-Personalpronomen [8 9] {8-4.8}, die der Nominalphrase vorangestellt werden (alternativ zu nachgestellten NG-Pronomen); sie folgen also nicht dem Prinzip der Rechtsverzweigung. Sie erhalten als Subjunkte wie Adjektive eine Ligatur {*}. Diese SA-Pronomen stehen in der Nominalphrase vor Adjektiven [9].

{*} {Θ} Im Gegensatz zu Demonstrativpronomen {8-7.3} betrachten wir attributiv gebrauchte SA-Personalpronomen nicht als Adjektive. Sie können nicht nachgestellt werden (allerdings Prädikate bilden {2-4.6 [3]}).
 
[1]Narito akọ dahil dito raw matatagpuạn ang kayamanang nasa dulong ạrko ng bahạghari. {W Samadhi 4.2} Ich bin hier, weil man - so sagt man - einen Schatz am Ende des Regenbogens finden kann.
[2][a] Ibong nasa kamạy ko. [++] [b] Ibon nasa kamay ko. [+] [c] Ibon sa kamạy ko. [+] [d] Ibong sa kamay ko. Der Vogel in meiner Hand. (Die Adjunktphrase in [2c] ist kein Subjunkt.)
[3]... dahil napupuwẹrsa ang bata at ang guro na tumuọn sa wika sa halịp na sa Aghạm at Matematikạ. { Liwayway 28 Mayo 2007 p. 31} ... da das Kind und der Lehrer gezwungen sind, auf die Sprache Nachdruck zu legen anstelle auf Naturwissenschaft und Mathematik. {4A-422}
[4]... sumisilip pa rin ang bagong pag-asa para sa kanyạ. {W Estranghera 3.10} ... neue Hoffnung keimt (sieht durchs Schlüsselloch) auch für sie. (Möglicherweise unabhängige Phrase und kein Attribut.)
[5]... isạng wikang batay sa isạ sa mga katutubong wika ng Filipinas ... {W Almario 2007 3.1} ... eine Sprache aus den einheimischen Sprachen der Philippinen ...
[6]Mahạl ko si Lolang may pera. Ich liebe Großmutter mit Geld. (Die Sätze [6 7] können als zusammengesetzte Sätze mit verkürzten Ligatursätzen betrachtet werden. {13-5.4.1 [3]})
[7]Binilị ko ang bahay na maraming pint. Ich habe das Haus mit den vielen Türen gekauft. (Das Existenzwort maraming sollte nicht als Attribut zu pinto betrachtet werden. Die Konstruktion bahay na pinto würde 'das Türhaus' bedeuten.)
[8]Kung hind ko maasahan ang aking mga kapit-bahay, ... {W Äsop 3} Wenn ich mich nicht auf meine Nachbarn verlassen kann, ...
[9]Minamahạl mo ang aking buọng pagkatao kahit ... {W Madaling Araw 3.8} Du liebst mein ganzes Wesen, obwohl ...

8-7.7 Der Nominalphrase zugeordnete Ligatursätze

(1) Ligatursätze können attributiv der Nominalphrase zugeordnet werden. In der Regel werden Ligatursätze der Nominalphrase nachgestellt und beginnen mit dem Prädikat, das ein Verb ist. Ligatursätze sind keine Phrasen und daher keine Subjunkte. Trotzdem behandeln wir diese Ligatursätze hier, da sie Attribute zu Nominalphrasen sind.

In den meisten Fällen ersetzt das Kernwort der Nominalphrase das Subjekt des Ligatursatzes; entsprechend werden im Ligatursatz Passiv- oder Aktivverben gewählt [1-4]. Dies hat zur Folge, dass der Ligatutsatz verkürzt wird und kein Subjekt mehr besitzt. Zwischen Kernwort und Ligatursatz wird eine Ligatur gesetzt. Kurze Ligatursätze können der Nominalphrase vorangestellt werden [5b 6]. In [7] besitzt der Ligatursatz als Prädikat eine Nominalphrase (und deshalb kein Verb). Der Ligatursatz in [8] ist nicht verkürzt, da sein Subjekt si Maria nicht gleich dem Bezugswort tsismịs ist.

(2) Verkürzte Ligatursätze können als der Nominalphrase zugeordnete Verbphrasen betrachtet werden. Ist der Ligatursatz so stark verkürzt, dass er nur noch aus dem Verb besteht, so wird dieses ein attributiv verwendetes Partizip [5a] {6-6.4.1}.

 
[1]Batang kumakain na ng kanin. Das Kind, das jetzt den Reis isst.
[2]Kaning kinakain na ng bata. Der Reis, den das Kind jetzt isst.
[3]Mga batang binigyạn ni Lola ng pera. Die Kinder, denen Großmutter Geld gegeben hat.
[4]Bakạnteng loteng tinamnạn ko ng gulay. Das freie Grundstück, auf dem ich Gemüse gepflanzt habe.
[5][a] Batang kumakain. [++] Das essende Kind. [b] Kumakain pang bata. [0] Das Kind, das noch isst.
[6]Ilạn ang kinain ni Maria na manggạ? Wie viele Mangos hat Maria gegessen? (Vorangestellter Ligatursatz, der mangga ergänzt.)
[7]Upang may pantustọs, isinangl niyạ ang isạng pares na hikaw at kuwintạs na regalo ng kanyạng amạ. {W Unawa 3.8} Um etwas zum Leben zu haben, brachte sie ein Paar Ohrringe und eine Kette, die ein Geschenk ihres Vaters waren, ins Leihhaus. (Der Kern des nicht verkürzten Ligatursatzes lautet Regalo ang pares at ang kuwintas.)
[8][a] Tsismịs na mahạl niyạ si Maria. [b] Tsismịs na minamahạl niyạ si Maria. [0] Das Gerücht, dass er Maria liebt.

(3) Außer durch Ligatursätze können Nominalphrasen durch Appositionen oder ähnliche Konstruktionen ergänzt werden [9].

 
[9]Tatlọng magkakaibigan, isạng pare, isạng manggagamot at isạng sundalo. Drei Freunde, ein Priester, ein Arzt und ein Soldat.

8-8 Objunkte und Adjunkte in Nominalphrasen

8-8.1 Objunkte in Nominalphrasen

Die Objunktphrase als Attribut in einer Nominalphrase drückt vorwiegend eine Possessivbeziehung aus [1 2]. Eine weitere Gruppe wird verwendet, um das übergeordnete Substantiv genauer zu beschreiben [3b 4 5] (spezifierendes Objunkt). Hinzu kommen weitere ähnliche Anwendungen [6 7]. Nach einem Pluralpersonalpronomen kann ein Objunkt dazu dienen, die beteiligten Personen genauer anzugeben [8] {8-4.1 (2)}.

Wie alle Objunktphrasen ist das Objunkt als Attribut enklitisch. Damit wird das Prinzip der Rechtsverzweigung eingehalten, der beigefügte Besitzer folgt dem Besitz {1-5.4}. Vor Objunktphrasen steht keine Ligatur. Ist der Besitzer ein Personalpronomen, werden nachgestellte NG-Pronomen verwendet [9]; alternativ zu vorangestellten SA-Pronomen {8-4.8}. Weniger häufig sind NG-Demonstrativpronomen [10] als Attribute, in vielen Fällen wird attributiv die ANG-Form als Subjunkt verwendet {8-7.3}. Besitzt die Nominalphrase neben einem NG-Pronomen als Objunkt zusätzlich ein vorangestelltes attributives Adjektiv, so kann das Objunkt vor das Substantiv gestellt werden, es entsteht ein Objunktinterklit [11a 11c 12b] {11-6.5 (2)}. Seltener wird das attributive Adjektiv nachgestellt. Dann kommt es zur Bildung einer einfachen enklitischen Konstruktion, bei der das NG-Pronomen vor dem Adjektiv steht [11b 13].

 
[1]Bahay ng tatay. Das Haus von Vater.
[2]Bahay ni Juạn. Juans Haus.
[3][a b] Nasa ikatlọng taọn siyạ ng kolehiyo, buwạn ng Hụlyo nang magịng nọbyo niyạ si Russell. {W Pang-unawa 3.6} Sie war im dritten Jahr der Hochschule, im Juli, als Russell ihr Verlobter wurde.
[4]Lalawigan ng Batạngas. Provinz Batangas.
[5]Buwịg ng saging. Ein Büschel Bananen.
[6]Bukid ng palay. Reisfeld.
[7]Guro ng Alemạn. Deutschlehrer.
[8]Kamị ni Ana. Wir, das heißt Ana und ich.
[9]Opisyạl ang bisita ko kanina. {W Karla 1} Mein Besuch vorhin war offiziell.
[10]Dalawạng kilo nito. Zwei Kilo davon. (Interklit Dalawa nitong kilo ist ungrammatikalisch.)
[11][a] Mahạl kong kaibigan. [++] [b] Kaibigan kong mahạl. [0] [c] Mahạl kong mga kaibigan. [++] Mein lieber Freund. Meine lieben Freunde.
[12][a] Mahạl na kaibigan natin. [++] [b] Mahạl nating kaibigan. [+] Unser lieber Freund.
[13]Pilipinas kong minumuty. {L Bayan ko}. Meine heißgeliebten Philippinen.

8-8.2 Adjunkte in Nominalphrasen

Ein Adjunkt kann auf zwei Weisen attributiv einer Nominalphrase zugeordnet werden. Als Subjunkt kann es eine Ligatur erhalten {8-7.6}. Hier betrachten wir die mit sa gebildeten Adjunkte, die niemals eine Ligatur erhalten können und daher keine Subjunkte sind [1a|b] {4-2.1 (3)}. Die semantische Funktion dieser attributiven Adjunkte ist in vielen Fällen vergleichbar mit Adjunkten als Argument eines Verbes ([2a|b] A-Funktion {6-3.1 (2b)}). Diese Attribute stehen hinter dem Nomen (Prinzip der Rechtsverzweigung). Ebenso betrachten wir als attributive Adjunkte Phrasen mit den Präpositionen [3], die niemals eine Ligatur erhalten (vgl. jedoch {8-7.6 [5]}). Satz [4] ist ein Beispiel der Konstruktionen von {3-4 (5)}. In den Konstruktionen mit isạ sa {4-2.1 (2)} ist isạ ein Substantiv.

 
[1][a] Ibon sa kamạy ko. [++] [b] Ibong sa kamay ko. Der Vogel in meiner Hand.{P-N(N P-A)}
[2][a] Tumutulong akọ sa kanyạ. Ich helfe ihm. [b] Tulong sa kanyạ. Hilfe für ihn. {P-N(N P-A)}
[3][a] Tumaạs ang aming gạstos buhat noọng Hụnyo. [b] gastos na buhat noong Hunyo Unsere Ausgaben seit letztem Juni sind gestiegen.{P-N(.. N P-A/O)}
[4]Nang makaraạn ang ilạng araw, ang puno ng unggọy ay namatạy, yamang ang sa pagọng ay tumubo hanggạng sa magbunga. {W Unggoy} Nach wenigen Tagen ging der Baum des Affen ein, während der der Schildkröte wuchs, bis er Früchte trug.

8-9 Spaltung der Nominalphrase

In der filipinischen Sprache wird die Nominalphrase nur selten gespalten (paghahati 'Spaltung'). Enklitische Kurzwörter, die nicht der Nominalphrase angehören, können diese spalten [1-4]; das Subjekt schiebt sich in einem Subjektinterklit in eine Nominalphrase ein, die das Prädikat [1 2] oder einen Teil davon bildet [3 4] {11-6.4}). In Satz [5] wird ein Subjektinterklit gebildet, obwohl das Interklitpronomen ein Attribut besitzt; die gespaltene Nominalphrase ist hier das Subjekt kamị ni Inạ. In [6 7] wird die das Prädikat bildende Nominalphrase durch das Subjekt gespalten, obwohl kein Interklit vorliegt.

 
[1]Mabuti kang bata! Sei ein braves Kind. (Die gespaltene Nominalphrase ist mabuting bata. {8A-901 Σ})
[2]Pang-ilạn kang anạk? Das wievielste Kind bist du?
[3]Nahalat kong may itinatago siyạng problema. Ich habe herausgefunden, dass sie verborgene Probleme hat. {8A-902 Σ}
[4] ... pinakiramdamạn ko kung may maririnịg akọng tinig at kalabọg. Ich hatte das Gefühl, als ob ich eine Stimme und etwas fallen hören würde. {4A-432 Σ}
[5]Wal kamịng permanẹnteng tirahan ni Inạ. Mutter und ich haben keine feste Wohnung. {8A-903 Σ}
[6]Anạk talagạ si Pedro ni Juạn. Pedro ist wirklich Juans Sohn.
[7][a] Anọng uri ang gustọ ni Paola na kẹndi? [++] [b] Anọng uring kẹndi ang gustọ ni Paola? [0] Was für Bonbons möchte Paola? (In Satz [7a] ist die Nominalphrase des Prädikates anong uring kendi gespalten; na ist die von uring kommende Ligatur.)

8-10 Θ Nominalphrase

In unserem Strukturmodell sind Nominalphrasen Inhaltsphrasen, sie können wie folgt dargestellt werden.

 Nominalphrase istNominalphrase enthält

[1]Subjekt {2-4.1}
[2]Prädikat {2-4.2}
[3]Objunkt {3-2.1}
[4]Adjunkt {4-4.1}
[5]Subjunkt (Argument von Verb) {6-7.4}
[6]Subjunkt (Attribut in Nominalphrase) {8-7.4}
[7]Subjunkt (Attribut zu Adjektiv) {9-4.3}
[8]Disjunktive Nominalphrase {5-3.1}
[9]Kernwort Substantiv {8-6.1}
[10]Kernwort Pronomen {8-6.2}
[11]Artikel {8-6.3}
[12]Subjunkt als Attribut:
    Adjektiv {8-7.1}
    Demonstrativpronomen {8-7.3}
    Substantiv {8-7.4}
    Adverb {8-7.5}
    Adjunkt {8-7.6}
    Ligatursatz {8-7.7}
[13]Objunkt als Attribut {8-8.1}
[14]Adjunkt als Attribut {8-8.2}

Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/filipino/sy_P-N.htm
21. November 2009 / 10. Oktober 2013

Die filipinische Sprache - Ende 8 Nomina und Nominalphrasen (Datei 8/2)

Seitenanfang   8/1 8A/1 8A/2   Syntax   Titelseite Filipino   Fisyntag