4A Anhang zu Adjunkte

{4A-211}   Lokale Adjunktphrasen mit sa

Die Adjunktphrase kann den Ort des Geschehens beschreiben, eine direkte Verbindung zum Verb besteht häufig nicht; die Adjunktphrase ist unabhängig im Satz [1]. Aktivverben [3-5 14] und Passivverben mit Tatobjektfolus [6 7 11 13] können eine lokale Adjunktphrase mit sa als Argument besitzen, die Ausgangspunkt oder Endpunkt der Tätigkeit beschreibt. Entsprechende Passivverben mit lokalem Fokus werden gebildet, deren Subjekt der Ausgangspunkt bzw. das Ziel ist [8-10 12 15], seltener der Ort des Geschehens [2]. In einigen Wortfamilien werden Verben mit Adjunkt für Ausgangspunkt und Ziel gebildet [16|17].

 
Adjunktphrase (bzw. Subjekt) ist Ort der Geschehens (häufig kein Argument des Verbes, sondern unabhängige Phrase)
[1]makita Nakita ko siyạ sa palẹngke. Ich habe ihn auf dem Markt gesehen. (Unabhängige Phrase.)
[2]pagtagpuạn Pagtatagpuạn nina Jose at Lita ang bagong pạrke. Jose und Lita werden sich im neuen Park treffen. (Subjekt und damit Argument des Verbes.)
Adjunktphrase (bzw. Subjekt) ist Ausgangspunkt der Bewegung
[3]umalịs Kaaalịs niyạ sa bahay namin. Er ist gerade eben von uns(erem Haus) weggegangen.
[4]bumawasBumawas ka sa pịnya ng isạng gayat. Schneide von der Ananas eine Scheibe ab.
[5]manggaling Nanggaling siyạ sa simbahan. Er kam aus der Kirche.
[6]sunduịn Sunduịn mo ang kapatịd ko sa paaralạn. Hole meine Schwester von der Schule ab.
[7]kuninKunin mo ang aking lapis sa lamesa. Nimm meinen Bleistift vom Tisch.
[8]kunanKunan mo ng kaldero si Ate. Lass dir von Ate den Kochtopf geben.
Adjunktphrase (bzw. Subjekt) ist Endpunkt der Bewegung
[9]dalhạnDalhạn mo siyạ ng malamịg na tubig. Bring ihm kaltes Wasser.
[10]huluganHulugan mo ng piso ang balọn. Lass einen Peso in den Brunnen fallen.
[11]ilagạyIlagạy mo sa mesa ang aklạt. Leg das Buch auf den Tisch.
[12]patakạn Patakạn mo ng mantika ang kawali. Tropfe das Öl in die Pfanne.
[13]ipatong Ipinatong ng lobo ang mga paạ sa katawạn ng kambịng. Der Wolf setzte seine Füße auf den Körper der Ziege.
[14]pumuntạ Pupuntạ na akọ sa Lipạ. Ich gehe jetzt nach Lipa.
[15]salinanSalinan mo ng toyo ang bote. Gieß die Sojasoße in die Flasche.
Adjunktphrase (bzw. Subjekt) ist Ausgangspunkt oder Endpunkt der Bewegung
[16]umahonUmahon ka na sa tubig at bak ka magkasakịt. Komm jetzt aus dem Wasser, sonst wirst du vielleicht krank.
[17]iahonIahon ang maysakịt sa bayan. Bring den Kranken nach der Stadt.

{4A-212}   Temporales sa

sa kann temporal verwendet werden, um einen einmaligen Vorgang in der Zukunft zu beschreiben [1 3 4]. Bei regelmäßig wiederkehrenden Vorgängen wird in der Regel ein verkürzter Nebensatz mit kung gebildet [2 5], sa wird in diesen Fällen nur selten verwendet. In Satz [6] wird mit sa ein Zeitpunkt in der Vergangenheit bezeichnet.

 
[1]Sa Mạrtes. Am kommenden Dienstag.
[2]Kung Mạrtes. Jeden Dienstag.
[3]Sa isạng taọn. Nächstes Jahr.
[4]Magsisimbạ akọ sa Linggọ. Am nächsten Sonntag gehe ich zur Kirche.
[5]Nagsisimbạ akọ kung Linggọ. Sonntags gehe ich zur Kirche.
[6]Dumatịng siyạ sa umaga at umalịs noọng kinabukasan. Sie kam am Morgen und ging am nächsten Tag.

{4A-301}   Weitere Beispielsätze mit wala

 
[1]Wal akọng selpon. Ich habe kein Mobilfon. (Wegen des Fehlens bleibt die Aussage über das selpon unbestimmt.){MA/wala}
[2]Wal siyạ. Er ist nicht hier. (Der Aufenthaltsort der bestimmten Person ist unbestimmt.){J/wala}
[3]Hind kitạ tinawagan kanina kasị wal ang selpon ko. Ich habe dich vorhin nicht angerufen, weil mein Mobilfon weg ist. (Der Aufenthaltsort der bestimmten Sache ist unbestimmt.){J/wala}
[4]Hind kitạ tinawagan kanina kasị hind ko dinalạ ang selpon ko. Ich habe dich vorhin nicht angerufen, weil ich mein Mobilfon nicht mit hatte. (Die Sache ist vorhanden und bestimmt, die Tätigkeit des Mitnehmens wird verneint.){D/hindi}

{4A-302 Σ}   Satzanalyse: Existenzfragen

May tubig ba? Mayroọn. Wal.   Gibt es Wasser? Ja. Nein.
maytubigba ? mayroon  || wala 
MA/ENDJJ
mitWasservorhanden abwesend

may im Fragesatz ist ein Bestimmungswort. mayroon und wala in den Antworten sind Adjektive. Frage- und Antwortsätze sind subjektlos. Mit Ausnahme als alleinstehende Antwort wird mayroon nicht oder nur selten als Adjektiv verwendet; ein Satz wie Mayroon na ang pera. ist ungrammatikalisch.

{4A-303 Θ}   Gibt es unabhängige Existenzphrasen?

Unabhängige Existenzphrasen sind selten. Daher liegt es nahe zu versuchen, die entsprechenden Phrasen anders zu analysieren. Wir wiederholen und kommentieren die Beispielsätze in {4-3 (5)}

 
{4.3 [16]}May ilạng buwạng nagtatrabaho akọ dito. Seit etwa einigen Monaten arbeite ich hier. (Möglicherweise kann may hier und in {4.3 [17]} als proklitisches Adverb (in Analogie zu mga {10A-221 [8]}) betrachtet werden, das die Nominalphrase ilang buwan mit der Bedeutung 'ungefähr' ergänzt. Dieser Analyse steht im Wege, dass "die vorangestellte disjunktive Nominalphrase" eine Ligatur erhält, also wegen may ein Subjunkt wird. Weiterhin erschwert die Grammatikalität von Sätzen wie [1 2] diese Analyse.)
{4.3 [17]}Nagtatrabaho akọ dito nang may ilạng buwạn. Seit etwa einigen Monaten arbeite ich hier. (Die Existenzphrase ist ein mit Bestimmungswort nang angeschlossenen Disjunkt.)
[1]Mayroọn ilạng buwạng nagtatrabaho akọ dito. Seit etwa einigen Monaten arbeite ich hier.
[2]Wal pang isạng buwạn nagtatrabaho akọ dito. Noch keinen Monat arbeite ich hier.
{4.3 [19]}[a] Walạng hint silạng nagtakbuhạn. [b] Nagtakbuhạng walạng hint ang mga tao. Ohne Unterbrechung rannten sie (die Leute) gemeinsam. (Eine Analyse als disjunktive Nominalphrase mit Kernwort hinto und Attribut wala ist nicht auszuschließen, jedoch ist die Bildung eines Subjunktes mit Ligatur schwer zu erklären.)

{4A-304 Θ}   Sind die Existenzwörter Inhaltswörter?

Die Zuordnung der Existenzwörter zu den Funktionswörtern ist problematisch, weil ihre Phrasen eine Ligatur besitzen und das Existenzwort Interklitbezugswort sein kann (beides mit Ausnahme der Kurzform may). Wir betrachten daher im Folgenden eine mögliche Zuordnung der Existenzwörter zu den Adjektiven und damit zu Inhaltswörtern, die uns jedoch weniger richtig erscheint als unsere Zuordnung zu Funktionswörtern.


{4A-401 Σ}   Satzanalyse: Adjunktphrase mit Attribut

Maaaring nasa bahay siyạ.   Es kann sein, dass sie im Haus ist.
maaaring nasa bahaysiya 
{P-P=P-A} {P-S=P-N}
maaaring nasa bahay
P-A(P-L=P-D MA)=P-N
maaaringnasa bahay
{P-L=P-D} P-A(MA)=P-N
maaaringnasabahaysiya
DP.LMANPP/3S
vielleichtinHauser, sie

Das Adverb maaari besitzt eine Ligatur. Es ist daher ein Subjunkt und ist als Attribut zu der nachfolgenden Adjunktphrase zu analysieren (wegen der Ligatur kann es keine unabhängige Adverbphrase sein). Das Adverb maaari kann aus semantischen Gründen nicht als Attribut zum Kernwort der Nominalphrase betrachtet werden, die den Inhalt des Adjunktes bildet; es ergänzt das Adjunkt als Ganzes. Im Schlüsselsystem stellen wir dies dar, indem wir das Attribut der Funktionsphrase Adjunkt und nicht ihrer Inhaltsphrase Nominalphrase zuordnen, wir schreiben also {P=A(P-L=P-D ..)=P-N}.

{4A-421}   Pseudopräpositionen

 
[1]sa gilid ng Nakaup si Reina sa gilid ng kanyạng higaạn. {W Unawa 3.1} Reina saß auf der Kante ihres Bettes.
[2]sa halịp ng [a] Siyạ ang naparoọn sa halịp ni Juạn. Er ging an Stelle von Juan. [b] Sa halịp ko. An Stelle von mir. {4A-422}
[3]sa loọb ng
nasa loọb ng
[a] ... sa mga taọng wal namạng ginaw kund ang magdaldalạn at magharutạn sa loọb mịsmo ng bahay Niyạ. ... in den Jahren, in denen nichts geschah außer, dass selbst in Seinem (Gottes) eigenen Haus geklatscht und gelärmt wurde. {W Material Girl 4.2} [b] Anọ ang nasa loọb mo? Was ist in deinem Herzen?
[4]sa harạp ng Ni wal man siyạng naulinigang may lumagpạk na kung anọng bagay sa harạp niyạ. {W Samadhi 4.3} Das hatte er noch nie gehört, wie irgend etwas so vor ihm herunterfiel.
[5]sa ibabaw ng Ilagạy mo iyọn sa ibabaw ng mesa. Leg das auf den Tisch.
[6]sa ilalim ngSa ilalim ng sahịg. Unter dem Fußboden.
[7]sa likọd ngSa likọd ng simbahan. Hinter der Kirche.
[8]sa pagitan ng Tumay ka sa pagitan ng dalawạng pọste. Stell dich zwischen zwei Pfosten.
[9]sa pamamagitan ng Sa pamamagitan nito. Dadurch.
[10]sa tabị ng May ilog sa tabị ng daạn. Neben der Straße ist ein Fluss.
[11]sa tapạt ng Ilagạy mo na lang sa tapạt ng mga gamit niyạ ang mga gamit ko. Lege meine Sachen direkt vor ihre.
[12]sa tulong ng Magpapalawak ang panagur sa tulong ng mga sumusunod. { Aganan 1999 p. 81} Das Prädikat erweitert sich mit Hilfe der folgenden.

{4A-422}   Abgewandelte SA-NG Phrasen

 
[1]sa halịp ng SA-NG-Phrase, jedoch mit ANG-Pronomen statt NG-Pronomen.
Sa halịp ng akọ. An Stelle von mir. {8-4.6 (2)}
[2]sa halịp na Sa halip wird häufig mit na verwendet und seltener mit ng.
[a] Sa halịp na mapạgtant ang kanyạng mga kasalanan, sumiklạb pa ang galit sa kanyạng dibdịb. {W Unawa 3.7} Anstatt, dass ihr ihre Sünden bewusst wurden, brannte noch ihr Ärger in der Brust. [b] Sa halịp na akọ. An Stelle von mir. [c] Sa halịp na kapatịd ko. An Stelle meines Bruders.
[3]sa halịp na sa ... dahil napupuwẹrsa ang bata at ang guro na tumuọn sa wika sa halịp na sa Aghạm at Matematika. { Liwayway 28 Mayo 2007 p. 31} ... da das Kind und der Lehrer gezwungen sind, auf die Sprache Nachdruck zu legen anstelle auf Naturwissenschaft und Mathematik.

{4A-431 Σ}   Satzanalyse: Partizip in Existenzphrase, Wechsel von Objunkt nach Adjunkt

Marami pa siyạng sinabing halos aking ikinabingị. {W Damaso 4.7}   Er hat noch viel erzählt, wovon ich fast taub wurde.
marami pa siyang sinabi-ng halos aking ikinabingi
{C-0/I/ICE}  {C-L/P0}
marami pang sinabisiya halos aking ikinabingi
{P-P=P-A/E}{P-S=P-N}  {P-P=P-V}
marami pa siyang sinabi
{ICE/MA/E|D PP|N/VP}
maramipasiyangsinabing halosakingikinabingi
MA/ED/ECPP.LN/VP/A.L D/SMA.PP.LVP10/A/fc|fa
vielnochersagenbeinahe ichtaub werden

Die Existenzphrase lautet maraming sinabi, das Subjekt des Satzes ist siyạ 'er besitzt viel Gesagtes'. Da das Subjekt ein Personalpronomen ist, wird ein Existenzinterklit gebildet.

sinabi ist kein Verb mit globaler Wirkung, sondern ein substantivisch verwendetes Partizip. Bei dem globalen Verb sabihin ist der Täter ein Objunkt sinabi ko {2-2.3}. Die Wahl der Existenzphrase mit sinabi ohne globale Wirkung erlaubt semantisch offenzulassen, was gesagt wurde.

Das Verb des Ligatursatzes ikabingị besitzt Ursachefokus. Sein Subjekt ist sinabi (Bestandteil der Existenzphrase im übergeordenten Satz), das im Ligatursatz nicht wiederholt wird {13-5.4.2}.

Das Verb sollte ein
Täterobjunkt ikinabingị ko besitzen, es wird hier jedoch durch ein vorangestelltes Adjunkt ersetzt (ikinabingị ist hier ein substantivisch verwendetes Partizip {3-4 (2)}). Der Ersatz geschieht offenbar, um ein einsilbiges Personalpronomen am Satzende zu vermeiden {8-4.1 (4)}.

{4A-432 Σ}   Satzanalyse: Existenzphrase mit ergänztem Partizip

... pinakiramdamạn ko kung may maririnịg akọng tinig at kalabọg. {W Angela 3.10}   Ich hatte das Gefühl, als ob ich eine Stimme und etwas fallen hören würde.
pinakiramdaman ko  kung may maririnig akong tinig at kalabog
{C-0/I/P0} {C-C/S/ICE}
pinakiramdaman ko may maririnig na tinig at kalabogako
{P-P=P-V} {P-P=P-A/E}{P-S=P-N(PP)}
maririnig na tinig at kalabog
{P-N(N/VP/F L (N C N))}
maririnig akong tinig at kalabog
{P-N/ICE(N/VP|PP|(N C N))}
pinakiramdamankokungmaymaririnig akongtinigatkalabog
VP10/AMC.PPCMA/EN/VP/F PP.LNCN
spürenichwennhörenich StimmeundGeräusch

Das Verb pakiramdamạn ist ein einfaches -an Verb, das vom Substantiv pakiramdạm abgeleitet ist {7-9.2 (4)}.

Der Kern des Teilsatzes ist die Existenzphrase may maririnịg. Das verkürzte Existenzwort may kann nicht als Interklitbezugswort dienen.

Der Satz wird mit einer Existenzphrase gebildet, um den genauen Gegenstand des Hörens offen zu lassen.

Das Partizip maririnịg besitzt ein Attribut tinig at kalabọg, das als Subjunkt eine Ligatur besitzt. In einem vergleichbaren Satz mit marinịg als Prädikat und Verb mit globaler Wirkung ist tinig das Subjekt: Naririnịg ko ang tinig niyạ. Die Zukunftsform wird vermutlich verwendet, um eine Art Konjunktiv auszudrücken {6-6.2.3}.

Die mit maririnịg gebildete Phrase kann als Nominalphrase analysiert werden, die das substantivisch verwendete Partizip als Kernwort besitzt, dem ein Attribut zugeordnet ist.

Auf die frühestmögliche Positionierung des Subjektenklitikon wird verzichtet, um die nicht interklitfähige Kurzform des Existenzwortes may verwenden zu können.

Das Partizip maririnịg kann als Interklitbezugswort für die besondere Form des Existenzinterklit dienen {11-6.7 (3)}, bei dem die Nominalphrase innerhalb der Existenzphrase gespalten wird, um das Subjekt einzufügen.

Der Existenzinterklit mit may wird ohne Ligatur gebildet. Die Ligatur bei akọ kommt vom Partizip maririnịg, das ein Attribut besitzt.

{Θ} Anmerkung: Wir gehen davon aus, dass in obigem Satz und den anderen Beispielen in {4-4.3 (3)} die Nominalphrase das Partizip ergänzt und nicht umgekehrt.


{4A-433 Σ}   Satzanalyse: Potenzialadverb in Existenzphrase

At sa panahọng mahina ang negọsyo, sino ang may gustọng mawalạn ng isạng suki? {W Nanyang 22.12} Und wer möchte in Zeiten, in denen das Geschäft schlecht läuft, einen Stammkunden verlieren?
at sa panahon ...sino ang may gustong nawalan ng isang suki  
{P-A/I} {P-P=P-N}{P-N=P-A/E}
may gustong nawalan ng isang suki
{P-A/E=P-N}
gustong nawalan ng isang suki
{P-N(DP/N N/VA/N ...)}
 sinoangmaygustong mawalanngisangsuki
 PIMSMA/EDP.LN/VA/N MCJ.LN
 werWunschverlieren einsKunde

sa panahon ist unabhängige Adjunkphrase. Das Substantiv panahon wird durch den unverkürzten Ligatursatz mahina ang negosyo ergänzt.

Das substantivisch verwendete Partizip nawalan ist das Kernwort der Existenzphrase. Es wird ergänzt durch das Potentialadverb gusto und das Objunkt ng isang suki.

Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/filipino/sy_P-A_A.htm
20. April 2010 / 06. Juli 2916

Syntax der filipinischen Sprache - Ende 4A Anhang zu Adjunkte

Seitenanfang   4   Syntax   Titelseite Filipino   Fisyntag