10 Adverbien und Adverbphrasen

10-1 Einleitung

(1) Adverbien (Schlüssel {D}, {10A-101}) sind eine sehr inhomogene Wortart in der filipinischen Sprache {10A-102 Θ}. So gibt es einsilbige, häufig enklitische Kurzwörter wie na und pa, jedoch auch aus Wortfamilien abgeleitete Wörter wie kamakalawạ. Ein großer Teil der Adverbien gehört zu den Inhaltswörtern, während der Rest Alleinwörter sind. Zusätzlich können nahezu alle Adjektive adverbial verwendet werden.

Der filipinische Name für Adverb ist pang-abay, wörtlich übersetzt heißt das 'Gefolgewort'. Adverbien können nicht nur Verben, sondern auch Adjektiven und anderen Adverbien zugeordnet werden können {10A-104 Θ *}. Sie können ebenfalls unabhängig im Satz stehen und in seltenen Fällen das Prädikat bilden. Falls der Satz ohne Verb ist, gibt die lateinische Bezeichnung 'ad verbum' in der Bedeutung 'zum Verb gehörig' wenig Sinn. Wenn wir den Begriff Adverb weit fassen, können wir auch Wörter, die in anderen Sprachen zu der Wortart Partikel gehören (Beispiel: oo), als Adverbien betrachten. Im Gegensatz zu Adjektiven können Adverbien nicht attributiv verwendet werden.

Nach ihrer semantischen Funktion können die Adverbien (Übersicht {10A-103}) in temporale, kausale und modale Adverbien eingeteilt werden. Modale Adverbien besitzen Untergruppen. Eine davon sind die Potenzialadverbien {10A-414}, die semantisch den modalen Hilfsverben der europäischen Sprachen entsprechen; sie sind abhängig einem Verb zugeordnet. Wir haben keine lokativen Adverbien gefunden. Einige Interrogativa (z.B. ba, bakit) sind ebenfalls Adverbien {12-2.3}.

(2) Eine Phrase, deren Kernwort ein Adverb ist, bezeichnen wir als Adverbphrase (Schlüssel {P-D}, pariralang pang-abay, {10A-101}). Adverbphrasen sind Inhaltsphrasen und gehören damit zu den morphologischen Phrasen der filipinischen Sprache. Adverbien, die Phrasen bilden, gehören zu den Inhaltswörtern. Keine Phrasen bilden Adverbien, die Kurzwörter und damit Alleinwörter sind. Der semantische Begriff Adverbialphrase wird von uns nicht verwendet {5-3 (4)}.

(3) In den folgenden Abschnitten betrachten wir zunächst die Kurzwortadverbien (sie sind syntaktisch Alleinwörter und morphologisch Stammwörter, {10-2.1} und {10-2.2}). Da sie keine Phrasen und damit keine Adverbphrasen bilden, behandeln wir ihr syntaktisches Verhalten zusammen mit dem anderer Kurzwörter in Kapitel {11}.

Anschließend wird zunächst die morphologische Bildung der Adverbien, die Inhaltswörter sind und Kernwort von Adverbphrasen sind, betrachtet {10-2.3}. Ihre Syntax wird in den Abschnitten über Adverbphrasen dargestellt {10-3}.

Da Verneinungen mit dem Adverb hindị gebildet werden, fügen wir einen allgemeinen Abschnitt über Verneinung in der filipinischen Sprache an {10-5}. Es schließt sich ein Abschnitt über Gesprächswörter an {10-6}.

(4) Adverbien (soweit sie Inhaltswörter sind) stehen in einem engen Zusammenhang mit Adjektiven. Beide Wortarten werden bei { Aganan 1999 p. 21} zu einer Gruppe panuri zusammengefasst. Es erhebt sich die Frage, ob Adjektive und Adverbien als zwei verschiedene Wortarten voneinander zu trennen sind {10A-104 Θ}. Nach unserer Definition können Adjektive attributiv Substantiven zugeordnet werden, Adverbien im Allgemeinen jedoch nicht {8-7.5}. Prädikativ können beide verwendet werden {2-4.8} (außer Adverbien, die Alleinwörter sind).

In der filipinischen Sprache können Adverbien und Konjunktionen nicht streng voneinander abgegrenzt werden. Der Grund dafür ist, dass unabhängige und abhängige Teilsätze prinzipiell den gleichen Aufbau besitzen. Eine Anzahl Konjunktionen kann formal als Adverbien betrachtet werden. Zu dieser Gruppe gehören Inhaltswörter (z.B. Wörter, die als Interklitbezugswort dienen können), aber auch Alleinwörter.


10-2 Adverbien

In der Einleitung haben wir Adverbien gegen Adjektive dadurch abgegrenzt, dass Adverbien nicht als Attribute von Substantiven verwendet werden können {10A-104 Θ}. Diese Definition verringert die Zahl der echten Adverbien. So stehen in unserem Wörterbuch etwa achtzig Adverbien fast sechshundert Adjektive gegenüber, von denen ein großer Teil als Adverb verwendet werden kann. Von den achtzig Adverbien entfallen etwa dreißig auf Alleinwörter (davon fast zwanzig enklitische Kurzwörter) und etwa fünfzig auf Inhaltswörter. Davon sind je etwa zwanzig Stammwörter und affigierte Adverbien und der Rest Adverbien mit Stammdoppelung und zusammengesetzte Adverbien. Eine Liste der echten Adverbien (pang-abay na tumpạk, Adverbien, die nicht gleichzeitig Adjektiv sind), befindet sich im Anhang {10A-201}.


10-2.1 Enklitische Kurzwörter als Adverbien

Eine Gruppe von Adverbien sind enklitische Kurzwörter [1-3] (Schlüssel {D/EC}); sie gehören zu den Alleinwörtern. Von besonderem Interesse sind die aspektalen Adverbien na und pa [1] {10-2.1.1}. Die Höflichkeitsadverbien po und ho sind eine Besonderheit der filipinischen Sprache [2] {10-2.1.2}. Die Syntax der enklitischen Adverbien ist die der enklitischen Kurzwörter {11-3}.

 
[1]Matutulog na akọ. Ich gehe jetzt schlafen.
[2]Magkano ho ang damịt na iyọn? Wieviel kostet das Kleid?
[3]Sabi ng Nanay ko, dapat daw ingatan ko ang pera. {W Piso 3.4} Meine Mutter sagte immer, man muss (du musst) gut mit Geld umgehen.
Weitere enklitische Adverbien und Beispielsätze {10A-211}.

10-2.1.1 Die aspektalen Adverbien na und pa

(1) Die enklitischen Kuzwörter na und pa sind aspektale Adverbien {6-6.2.6}. Zusammen mit ihren Verneinungen hindi̤ na [hɪn'di:.nʌ] und hindi̤ pa [hɪn'di:.pʌ] können vier Aspekte ausgedrückt werden [1-4] {10A-2111}. Diese Aspektbeschreibungen sind nicht auf Verben beschränkt, sie können für Existenzphrasen [5-8], Adjektive [9] und Substantive [10] verwendet werden; sie werden sehr häufig vorgenommen [11 12].

 
Aspekt

[1]Umuulạn na. Es regnet (schon). Imperfektiv, vor einer Zeit begonnen.
[2]Umuulạn pa. Es regnet noch. Imperfektiv, Ende erwartet.
[3]Hind  na umuulạn. Es regnet nicht mehr. Perfektiv.
[4]Hind  pa umuulạn. Es regnet noch nicht. Kontemplativ, Futur.
[5]Mayroọn na akọng pera. Ich habe (schon) Geld.Imperfektiv, vor einer Zeit begonnen.
[6]Mayroọn pa akọng pera. Ich habe (noch) Geld.Imperfektiv, Ende erwartet.
[7]Wal  na akọng pera. Ich habe kein Geld mehr.Perfektiv.
[8]Wal pa akọng pera. Ich habe noch kein Geld.Kontemplativ, Futur.
[9]Mahirap pa akọ. Ich bin noch arm. Imperfektiv, Ende erwartet.
[10]Karpentero na ang aking kapatịd. Mein Bruder ist (schon) Zimmermann.Imperfektiv, vor einer Zeit begonnen.
[11][a] Gustọ mo pa ba ng matamịs? [b] Gustọ ko pa ng matamịs. [c] Gustọ ko pa. Möchtest du noch etwas Süßes? Ich möchte (noch) etwas Süßes.
[12][a] Nagugutom ka na ba? [b] Hind pa. Hast du (schon) Hunger? Nein (noch nicht).
[13]Muntịk na siyạng masamịd. {W Karla 5.209} Beinahe hätte sie sich verschluckt. (Das Adverb muntik wird stets mit dem Adverb na verbunden; dieses ist keine Ligatur.)

(2) Die Kurzwörter na und pa können mit dem Suffix -ng der Ligatur zu nang oder pang verknüpft werden [14-19], wobei das dabei entstehende nang nicht mit anderen [nʌŋ] ausgesprochenen Wörtern zu verwechseln ist {5-3.4}.

 
[14][a] Wal nang bisa ang batạs na iyọn. Dieses Gesetz ist nicht mehr anwendbar. [b] Wal pang bisa ang batạs na iyọn. Dieses Gesetz ist noch nicht anwendbar.
[15]... wal ka nang balak na halikạn akọ. {W Madaling Araw 3.7} ... du hattest keine Absicht mehr, mich zu küssen.
[16]Ngayọng akọ ay may sapạt nang edạd ngunit ... {W Damaso 3.1} Jetzt bin ich schon alt genug, aber ...
[17]Tiyạk na malapit nang magịng siyento porsiyento ngayọn ang nakakaintindị ng Filipino mulạng Basco hanggạng Bonggao. {W Almario 2007 3.5} Mit Sicherheit verstehen heute schon nahezu siebzig Prozent Filipino von Basco bis Bonggao.
[18]Ngunit habang tumatagạl ang aming pag-uusap, untị-unt ko nang nauunawaan ang kanyạng saloobịn. {W Estranghera 3.3} Aber während unser Gespräch dauert, verstehe ich ihre Einstellung schon besser.
[19]Malakị na ng akọ, isạng ganạp na dalaga nang matatalọs. {W Material Girl 3.5} Ich war jetzt groß, eine erwachsene junge Frau, die weiß, wo es langgeht. (Adverb mit Ligatur: Dalagang matatalos na.)

10-2.1.2 Die Höflichkeitswörter po und ho

Die Höflichkeitswörter po und ho (salitạng pamitagan) sind eine Besonderheit der filipinischen Sprache. Sie sind enklitische Kurzwörter und können als Adverbien betrachtet werden. Im Gespräch mit Respektspersonen werden diese Höflichkeitswörter in jedem Satz verwendet [1-3], in längeren Sätzen sogar mehrfach [1]. ho ist weniger förmlich als po [3].

 
[1]E, akọ, p, Lola, maaari p ba akọng sumama? Ach, Großmutter, darf ich bitte mitkommen?
[2] "Naritọ na p ba siyạ?" {W Anak ng Lupa 3.6} "Ist er schon hier?" (Oden aus der Provinz zur Zimmerwirtin seines Freundes in Manila.)
[3] "Ba't h ba kayọ nagagalit?" tumaạs ang kanyạng boses. {W Pang-unawa 3.7} "Was regst du dich auf?" wird ihre Stimme höher. (Verärgerte Tochter zu ihrer Mutter. Mit einer höhere Tonlage drückt man im Filipino großen Ärger aus.)

10-2.2 Nichtenklitische Alleinwörter

Neben enklitischen Kurzwörtern gibt es eine Anzahl filipinischer Stammwörter, die als Alleinwörter Adverbien sind. Wir können die deutlich proklitischen Adverbien (Schlüssel {D/PC}, in {10A-221} so gekennzeichnet) von den Adverbien trennen, die nicht deutlich proklitisch sind. Letztere gehören zu den sonstigen Kurzwörtern (Schlüssel {D/S}, {11-5}). Wie alle Alleinwörter, bilden beide Gruppen keine Phrasen, besitzen keine Attribute und können nicht enklitisches Bezugswort sein. Dazu gehören z.B. kahit, das deutlich proklitisch ist und ulị als sonstiges Kurzwort. Nichtkanonisch verwendetes ang betrachten wir als proklitisches Alleinwort {2-2.5 (2)}, ebenso mga in der Bedeutung von 'etwa, ungefähr' {8-6.3 (4)}. Weitere Adverbien und Beispielsätze in {10A-221}.


10-2.3 Inhaltswörter

Neben den oben beschriebenen Alleinwörtern gibt es Adverbien, die Inhaltswörter sind. Sie können ein Bestimmungswort erhalten, Attribute besitzen und enklitsches Bezugswort sein. Als Inhaltswörter bilden sie Phrasen. In den folgenden Abschnitten betrachten wir ihre morphologische Bildung: Stammwörter {10-2.3.1}, Adverbien mit Affixen {10-2.3.2}, Adverbien mit Doppelung {10-2.3.3}, zusammengesetzte Adverbien {10-2.3.4} und Indefinitadverbien {10-2.3.5}. In den Abschnitten {10-3} wird die Syntax der Adverbphrasen behandelt.


10-2.3.1 Stammwörter

Wir können mehrere Gruppen dieser Adverbien, die Stammwörter und Inhaltswörter sind, unterscheiden; sie zeigen unterschiedliches syntaktisches Verhalten.


10-2.3.2 Adverbien mit Affixen

(1) Von Verben und anderen Wortarten können mit Präfix pa- Adverbien gebildet werden [1], obwohl die meisten dieser Formen adverbial verwendete Adjektive sind [2 3] {10A-104 Θ}. Ferner bildet das Präfix maka- Adverbien, die eine Häufigkeit anzeigen [4]. Hinzu kommen einige Adverbien, die mit anderen Affixen gebildet werden [5 6 7|8]. Das Adverb mamayạ wird mit dem Adjektivpräfix ma- gebildet, jedoch nicht als Adjektiv verwendet [9].

(2) Werden perfektive Gerundien in Gerundphrasen verwendet, die nur aus dem Gerundium bestehen, so erscheint das Gerundium wie ein Adverb [10]. pagka- und pagkaka- sind Affixe, die bei der Bildung der perfektiven Gerundien verwendet werden {6-6.5.1}.

 
[1]Bumasa ang bata nang paup. Das Kind las sitzend.{D}
Weitere Adverbien mit Affix pa-: paano, parati, pahilịg, palagi, pasadyạ.{D}
[2]Pagalịt siyạng nagsalit sa akin. Er sprach verärgert zu mir.{D/J}
[3]Lumipạd na pataạs sa langit ang lobo. Der Luftballon flog himmelwärts.{D/J}
[4]Makailạn. Paarmal, oft. {9-6.5} {D}
[5]Kamakalawạ. Vorgestern. Kamakailạn. Vor ein paar Tagen. {D}
[6]Magdamạg akọng hind nakatulog. Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen. {10-3.2 (2)}{D}
[7]Maghapon kamịng naghanạp sa nawawalạng bata. Den ganzen Tag haben wir das verschwundene Kind gesucht.{D}
[8]Marahil na nasa bahay akọ sa buọng maghapon. Wahrscheinlich werde ich den ganzen Nachmittag zu Hause sein. {N}
[9]Mamayạ nang kaunt ay aalịs akọ. Ich gehe gleich weg. (mamaya nang kaunti ist Adverbphrase {10A-301}.) {D}
[10]Pagkahingạ ikinuwẹnto lahạt ni Busilak sa mga duwẹnde ang nangyari. Nachdem sie zu Atem gekommen war, erzählte Schneewittchen den Zwergen die ganze Geschichte. {N/GP}

10-2.3.3 Adverbien mit Doppelung

Eine Anzahl von Adjektiven, die durch Stammdoppelung (inuulit) gebildet sind, wird auch als Adverbien verwendet (Beispiel sunụd-sunọd). Es gibt jedoch durch Stammdoppelung gebildete Adverbien, die keine Adjektive sind: araw-araw, dahan-dahan, dalị-dalị, mayạ-mayạ, sabạy-sabạy.


10-2.3.4 Zusammengesetzte Adverbien

Beispiele für zusammengesetzte Adverbien sind bukas-makalawạ, habang-buhay, habang-daạn und gayunmạn.


10-2.3.5 Indefinitadverbien

Interrogativadverbien {12-2.3} können die Adverbien kahit und man als Attribut hinzugefügt werden {8-4.4.1}. Dadurch entstehen Indefinitadverbien (Schlüssel {DF}) [1-5], die sich syntaktisch von anderen Adverbien nicht unterscheiden. So bildet in [1 2 4] das Indefinitadverb ein Subjunkt, obwohl in diesen Fällen keine Ligatur stehen kann. In [1 4] wird das prädikative Adjektiv ergänzt {10-3.1.2} und in [2] das prädikative Verb {10-3.1.1}. In [3 5] bildet das Indefinitivadverb eine unabhängige Disjunktphrase {10-3.2}.

 
[1]Kahit gaanọ kabigạt ang kasalanan ng isạng tao ... {W Material Girl 3.12} Wie schwer die Sünde eines Menschen auch ist ... {P-L=P-D(DF(D DI))}
[2]Kailangan din namin siyạ dito kahit paano siguro magigịng maalwạn ang buhay namin. {W Material Girl 3.3} Wir brauchen ihn (Gott) auch hier, um irgendwie unser Leben leicht zu machen. (siguro kann keine Ligatur erhalten {5-2.2 [6 7]}.) {P-L=P-D(DF(D DI))}
[3]Kahit kailạn ayoko nang maranasan ang tapạk tapakan lamang. {W Material Girl 3.1} Irgendwann mag ich nicht mehr das barfüßige Herumlaufen erleben.{P-0=P-D(DF(D DI))}
[4]Gaanọ man kahaba ang pisi niyạ sa lalaking itọ, daratịng at daratịng din siyạ sa dulo. {W Karla 5.209} Wie lang auch ihr Bindfaden für diesen Mann ist, sie wird doch ans Ende kommen.{P-L=P-D(DF(DI D/EC))}
[5]At ang kaligayahang iyọn ay 'di kailanmạn maibibigạy ng sinumạng anạk. {W Suyuan 5.12} Und diese Freude kann niemals von irgendeinem Kind gegeben werden. {P-0=P-D(DF(DI.D/EC))}

10-2.4 Adverbial gebrauchte Adjektive und Partizipien

Adjektive können ohne morphologische Veränderung in Adverbphrasen verwendet werden und unterscheiden sich dann syntaktisch kaum von "echten" Adverbien. Wir geben ihnen den Schlüssel {D/J}. Sie stehen unabhängig im Satz [1] oder ergänzen ein Verb [2], selten eine andere Phrase [3]. In der Regel werden Adjektive nicht verwendet, um Adjektive und Adverbien zu ergänzen. Partizipien werden nur selten adverbial verwendet {6-6.4.2}.

 
[1]Ang bata ay dumatịng nang mabilịs. Das Kind kam schnell.{P-0=P-D(M0 D/J)}
[2]Biglạng umalịs ang mga panauhin. Plötzlich gingen die Gäste.{P-V(D/J.L ..)}
[3]Malimit na may away sa bahay nilạ. In ihrem Haus gibt es oft Streit. (Die Ligatur nach malimit verbietet, dieses als unabhängige Phrase zu betrachten, siehe jedoch {13A-5332 Σ}.) {P-A/E(D/J L ...)}

10-3 Adverbphrasen

(1) Die Inhaltsphrase, deren Kernwort ein Adverb ist, bezeichnen wir als Adverbphrase [1 2] (Schlüssel {P-D}, pariralang pang-abay {10A-101}). Hinzu kommen die Phrasen, deren Kernwort ein als Adverb verwendetes Adjektiv bildet [3] (Schlüssel {P-D/J}). Abhängige Adverbphrasen können Verben {10-3.1.1}, aber auch anderen Inhaltsphrasen zugeordnet sein {10-3.1.2}. Besonders zu erwähnen sind die Verben zugeordneten Potenzialadverbien {10-4.1}. Adverbphrasen können unabhängig im Satz stehen {10-3.2}.

(2) Viele Adverbphrasen bestehen nur aus einem Adverb [1-3 4a]. Adverbien können durch Substantive ergänzt werden, also Attribute besitzen [4b 5 6] {10A-301}. Die Anbindung erfolgt häufig mit einer Ligatur, die Attribute der Adverbphrasen sind Subjunkte [4b 5-7]. In Satz [7] wird ein Adverb durch eine subjunktive Existenzphrase ergänzt. Ausdrücke wie [8] betrachten wir als Adverbphrasen, bei denen dem Adverb attributiv ein verkürzter Nebensatz mit der Konjunktion nang zugeordnet ist. Als Sonderfall sind Konstruktionen mit lalo na zu betrachten [9]. In Satz [10] ergänzt ein Ligatursatz das Adverb. In Adverbphrasen steht das Adverb am Phrasenanfang.

 
[1]Kalimitang naliligo siyạ sa umaga. In der Regel badet er morgens. {P-V(D.L ..}
[2]Kalimitan, naliligo siyạ sa umaga. In der Regel badet er morgens.{P-L?P-0=P-D}
[3]Biglạng dumatịng ang kaibigan ko. Plötzlich kam mein Freund.{P-V(D/J.L ..)}
[4][a] Namalẹngke akọ kanina. [b] Namalẹngke akọ kaninang umaga. Heute (Morgen) bin ich zum Markt gegangen. (umaga ist ein Attribut zu kanina, nicht umgekehrt. Ein Satz Namalengke ako umaga ist nicht möglich.){P-0=P-D(D.L N)}
[5]Ngunit, bigl niyạng naalala ang naganạp sa kanilạng lugạr noọng isạng linggọ. {W Samadhi 4.3} Aber, plötzlich erinnerte er sich, was vor einer Woche bei ihnen zu Hause geschah.{P-0=P-D(D.L P-N)}
[6]Nagsugạl silạ gabị-gabị na buọng magdamạg. Sie spielten (Glücksspiele) jeden Abend die ganze Nacht.{P-0=P-D(D/&& L P-N)}
[7]Naroọn ang pagmamalakị ng kanyạng inạ sa tuwịng may pupuri sa kanyạ. {W Unawa 3.3} Dort gibt es die Überheblichkeit ihrer Mutter mit dem ständigen Lob für sie. {P-A=P-D(D.L P-A/E)}
[8]Bukas nang umaga. (Bukas kung darating ang umaga.) Morgen früh. (Häufig wird <bukas ng umaga> geschrieben. Vermutlich ist dies jedoch falsch, da ng umaga hier keine Objunktphrase ist. Es handelt sich nicht um 'den morgigen Tag des frühen Morgens' , sondern um 'den morgigen Tag, wenn es früher Morgen ist'.) {5-3.4}{P-D(D C-L/Ab)}
[9]At kaugnạy nito, mahirap gamitin ang Filipino sa matataạs na disiplina, lalo na sa aghạm at matematikạ. {W Almario 2007 3.4} Und damit verbunden, ist Filipino schwierig zu verwenden in den höheren Disziplinen, besonders in Naturwissenschaften und Mathematik. (Das Adverb lalo kann mit dem enklitischen Adverb na verbunden werden (in diesem Fall keine Ligatur), und ein Adjunkt (in anderen Fällen ein Objunkt) wird angeschlossen. Vgl. jedoch Konstruktionen mit lalong {D.L} {10A-2311 [10 11]}.)
[10]Kahapong may away sa bahay nilạ ay dumatịng ang bisita. Der Besuch kam gestern an, als Streit in ihrem Haus war. {10A-322 Σ}

(3) Entsprechend ihrer Zugehörigkeit und Anbindung gehören Adverbphrasen zu zwei verschiedenen Funktionsphrasen. Adverbien, die einer anderen Phrase syntaktisch angehören und daher eine Ligatur besitzen oder erhalten können, sind Subjunkte. Adverbphrasen, die syntaktisch unabhängig im Satz stehen und mit Bestimmungswort nang oder ohne Anbindung verwendet werden, sind Disjunkte. Wir können nachfolgendes Schema aufstellen, das in den nächsten Abschnitten erläutert wird.

Adverbphrase
SyntaktischSemantisch Funktionsphrase

AbhängigAbhängigVorangestelltSubjunkt mit oder ohne Ligatur {10-3.1.1 (1)}
AbhängigAbhängigNachgestelltSubjunkt mit Ligatur {10-3.1.1 (4)}
UnabhängigAbhängigNachgestelltDisjunkt mit nang {10-3.1.1 (5)}
UnabhängigAbhängigNachgestelltDisjunkt ohne nang {10-3.1.1 (6)}
--AbhängigAdverb bildet keine nachgestellten Phrasen.{10-3.1.1 (7)}

UnabhängigUnabhängigVorangestelltDisjunkt ohne nang {10-3.2 (1)}
{10-3.2 (2)}
UnabhängigUnabhängigNachgestelltDisjunkt mit nang {10-3.2 (2)}
UnabhängigUnabhängigNachgestelltDisjunkt ohne nang {10-3.2 (1)}
--UnabhängigAdverb bildet keine nachgestellten Phrasen. {10-3.2 (3)}

10-3.1 Abhängige Adverbphrasen

Wir betrachten Adverbien bzw. Adverbphrasen, die als Attribut der Inhaltsphrase des Prädikates zugeordnet sind; das Adverb bildet eine von einem Verb, Adjektiv oder Nomen abhängige Phrase. Wir unterscheiden zwischen semantischer und syntaktischer Abhängigkeit. Alle Adverbphrasen in den folgenden zwei Abschnitten sind semantisch der Inhaltsphrase des Prädikates untergeordnet. Eine syntaktische Abhängigkeit ist dann vorhanden, wenn die Adverbphrase im Prinzip mit einer Ligatur verbunden wird, also ein Subjunkt bildet. Syntaktisch getrennt ist die Adverbphrase, wenn sie ein Disjunkt bildet. Im nächsten Abschnitt {10-3.1.1} betrachten wir die größte Gruppe dieser Konstruktionen, bei der das Adverb dem prädikativen Verb zugeordnet ist. Dann folgt ein Abschnitt {10-3.1.2} für Adjektive und Nomina als Prädikat. Dort betrachten wir auch die Fälle, in denen Adjektiv oder Nomen nicht Prädikat sind.


10-3.1.1 Verben zugeordnene Adverbphrasen

(1) Steht das Adverb direkt vor dem Verb, ist eine semantische und syntaktische Abhängigkeit vorhanden [1a 2]. Die syntaktische Zuordnung zum Prädikat wird besonders deutlich, wenn vor dem Adverb das Bestimmungswort des Prädikates ay steht [2]. Diese untergeordneten Adverbphrasen sind Subjunkte, die im Prinzip mit der Ligatur angebunden werden [1a 1c 2 6]. Im Einzelfall kann die Ligatur entfallen, wenn das Wort na zu verwenden wäre {10A-3111 [11a|b]} {5-2.2 (1)}. Nach bestimmten Adverbien steht wegen einer Unverträglichkeit niemals eine Ligatur [3] {5-2.2 (2)}. Weiterhin gibt es Konstruktionen von adverbial verwendetem Adjektiv und Verb im Infinitiv, in denen keine Ligatur steht [4] {6-6.2.5 [6-8]}. Trotzdem zählen wir diese Phrasen zu den Subjunkten, weil eine besonders enge Bindung zwischen Adverb und Verb besteht. Häufig wird mit vorangestellten Adverbien ein Interklit gebildet, der nahezu stets eine Ligatur besitzt ([5], jedoch [3]).

Zu dieser Gruppe von Adverbien gehören die Potenzialadverbien, sie werden dem Verb vorangestellt und können eine Ligatur besitzen, sind also Subjunkte {10-4.1}.

 
[1][a] Dapat puspusang bumasa ng aklạt na itọ. [++] [b] Dapat bumasa ng aklạt na itọ nang puspusan. [++] [c] Dapat bumasang puspusan ng aklạt na itọ. [0] [d] Dapat bumasa nang puspusan ng aklạt na itọ. [++] Dieses Buch muss gründlich gelesen werden. {P-..(D/J)}
Weitere Beispiele dieser Art {10A-3111}.
[2]Bagamạn hind pa uso ang karaoke noọn ay talagạng naibigạy ni Regine ang boses na tunay. {W Regine 4.2} Weil damals Karaoke noch nicht in Mode war, konnte Regine wirklich ihre echte Stimme geben.{P-L=P-D(D/J)}
[3]Nang magbalịk ang uwạk sa kanyạng mga kauri, hind na rin siyạ tinanggạp ng mga itọ. {W Äsop 3.2.3} Als die Krähe zu ihren Artgenossen zurückkehrte, wurde sie von ihnen nicht (gut) empfangen. {P-L=P-D(D)}
[4]Masarạp magluto si Gina. Gina kocht gut.{P-L=P-D(D/J)}
[5]Palagị niyạ akọng dinadalaw. Er kommt mich ständig besuchen. {P-L=P-D(D)}
[6]Tuwạng-tuw siyạ at dalị-dalịng hinawakan ang butọ sa pamamagitan ng kanyạng bibịg. {W Äsop 2} Er war überglücklich, und eilends hielt er den Knochen mit seinem Maul fest.{P-L=P-D(D)}

(2) Werden Adverb und Verb durch andere Phrasen getrennt (enklitische und Interklitkurzwörter bewirken keine Trennung), so wird die syntaktische Verbindung und damit die syntaktische Abhängigkeit unterbrochen, obwohl eine semantische Abhängigkeit erhalten bleiben kann. Eine Verbindung durch eine Ligatur als Subjunkt ist nicht mehr möglich; die Phrase wird zum syntaktisch unabhängigen Disjunkt, das dessen Bestimmungswort nang erhalten kann [1b 9-13]. Einige Adverbien bilden nachgestellte Disjunkte ohne nang [14c].

(3) Eine besondere Situation entsteht, wenn das Adverb unmittelbar auf das Verb folgt. Hier ist die Bildung eines Subjunktes syntaktisch stets möglich. Doch werden diese Bildungen nur beschränkt vorgenommen [1c 7 8a]; in der Regel wird ein Disjunkt mit Bestimmungswort nang vorgezogen ([1d 13], jedoch [8b]).

{Θ}   Wir haben keine Erklärung dafür gefunden, warum Disjunkte hier deutlich vorgezogen werden. Hinzu kommt, dass die weniger bevorzugten Subjunkte dem Prinzip der Rechtsverzweigung folgen, während wegen der syntaktischen Unabhängigkeit der Disjunkte dieses Prinzip hier nicht relevant ist.

 
Vorangestellte Adverbphrase ist Subjunkt und ...
(4) nachgestellte Adverbphrase ist Subjunkt mit Ligatur
Mustersatz [1c] und {10A-3111}
[7]Tumakbọng pataạs ang bata. Das Kind rannte nach oben.
[8][a] Ang tatlọng itọ ay nagtagpọng mịnsan. [++] [b] Ang tatlọng itọ ay nagtagp mịnsan. [+] Diese drei haben sich einmal getroffen. (Obwohl minsan im Allgemeinen der kanina Gruppe zuzurechnen ist {10A-321 [13-16]}, wird in [8a] ein Subjunkt gebildet.)
(5) nachgestellte Adverbphrase ist Disjunkt mit Bestimmungswort nang
Mustersätze [1b 1d] und {10A-3111}
[9]... kung bakit siyạ nakapagkuwẹnto sa akin nang ganoọn. {W Estranghera 3.11} ... warum sie so mit mir reden kann.
[10]Minamahạl kitạ nang higịt pa sa kahit anọng bagay sa mundọ. {W Busilak 3.16} Ich liebe dich mehr als jedes Ding dieser Welt. (kita bildet eine einfache enklitische Konstruktion und keinen Interklit. Daher trennt es Verb und Adverb.)
[11]Kung titingnạn, parang noọn lang nakakain ang bata nang ganoọn karami. {W Piso 3.2} Wie man sah (zu sehen sein wird), wie konnte damals nur das Kind soviel essen.
[12]Sumagọt silạ nang sabạy-sabạy. Sie haben zugleich geantwortet.
[13]Katwiran niyạ, hind siyạ sanay gumising nang maaga. {W Pang-unawa 3.6} Ihr Grund war, dass sie nicht (so) früh morgens aufstehen wollte.
(6) nachgestellte Adverbphrase ist Disjunkt ohne Bestimmungswort. Weitere Beispiele {10A-3112}.
[14][a] Mulịng nabuhay si Busilak. [b] Nabuhay mul si Busilak. [c] Nabuhay si Busilak mul. Schneewittchen wurde wieder lebendig.
(7)Adverb bildet keine nachgestellten Subjunkte oder Disjunkte
Potenzialadverbien {10-4.1}
Adverbien in {10A-2311}

(8) Auch Phrasen mit Existenzwörtern können dem Verb attributiv zugefügt werden {4-3 (5)}. Sie verhalten sich dann wie Adverbien [15-17].

 
Voran- und nachgestellte Phrase mit Existenzwort ist Subjunkt mit Ligatur
[15][a] Walạng hint silạng nagtakbuhạn. [b] Nagtakbuhạng walạng hint ang mga tao. Ohne Unterbrechung rannten sie (die Leute) gemeinsam.
Vorangestellte Phrase mit Existenzwort ist Subjunkt mit Ligatur und nachgestellte Phrase ist Disjunkt mit nang
[16]Nagtakbuhạn silạ nang walạng hint. Ohne Unterbrechung rannten sie gemeinsam.
[17][a] May ilạng buwạng nagtatrabaho akọ dito. [b] Nagtatrabaho akọ dito nang may ilạng buwạn. Seit etwa einigen Monaten arbeite ich hier.

10-3.1.2 Nicht oder nicht nur Verben zugeordnete Adverbien

Adverbien können die Inhaltsphrase des Prädikates ergänzen, wenn dieses kein Verb ist [1-3]. Das Adverb erhält eine Ligatur, bildet also ein Subjunkt und ist damit ein phrasenbildendes Inhaltswort. Bei der Komparation der Adjektive wird zur Bildung des Komparativs ein vorangestelltes Adverb verwendet [4-6] {9-3 (2)}. Dies kann das spanische Lehnwort mas {D/PC/Es/L0} sein [4] oder auch andere Adverbien wie higịt, das kein Kurzwort ist, da eine Ligatur mit na gebildet wird [5]. Konstruktionen wie [6] sind Adjektive, die ein adverbial verwendetes Adjektiv als Attribut besitzen; sie erhalten stets eine Ligatur. Während in [3-7] das Adverb ein Adjektiv ergänzt, ist es in [8] einem Substantiv zugeordnet.

 
Vorangestellte Adverbphrase ist Subjunkt mit Ligatur
[1]Marahil na nasa bahay akọ sa buọng maghapon. Wahrscheinlich werde ich den ganzen Nachmittag zu Hause sein. (Das Adverb marahil bezieht sich auf die prädikative Adjunktphrase; es wird als Subjunkt angeschlossen. Ein Bezug auf den ganzen Satz gibt semantisch keinen Sinn.)
[2][a] Malimit may away sa bahay nilạ. [++] [b] Malimit na may away sa bahay nilạ. [+] In ihrem Haus gibt es oft Streit. (Diese subjektlosen Sätze besitzen nur ein Prädikat; die Ligatur in [2b] zeigt an, dass auch [2a] ein Subjunkt ist, dessen na Ligatur entfallen ist.)
[3]Likạs tayong mahilig sa pagtul. { Papa 2000 p. 77} Von Natur aus lieben wir Gedichte. (Das Adverb likas ist Attribut zum Prädikat mahilig. Wegen des Interklits wird die Ligatur zu tayo geschoben.)
[4]Mas magandạ. Hübscher. (mas erhält keine Ligatur {10A-2311 [19]}.)
[5]Higịt na mabuti ang magbụs. Es ist besser, den Bus zu nehmen.
[6]Bingịng bingị siyạ. Er ist vollständig taub.
[7]... mukhạng pagọd ka. {W Karla 5.205} Du siehst müde aus.
[8]Isạng o higịt pang bulaklạk. Eine oder mehrere Blumen.
Nachgestellte Adverbphrase
Adverbial verwendete Adjektive wie katulad {9A-412} werden mit und ohne Ligatur angeschlossen.
[9](Buhọk na) itịm na itịm na katulad ng sa gabị. { Liwayway 26 Nob 2007 Juan Tamad} (Haare) so schwarz wie die Nacht [wie in der Nacht].
[10]Gustọ kong malaya katulad ng mga ibon. {W Estranghera 3.4} Ich möchte frei sein wie die Vögel.

10-3.2 Die Adverbphrase unabhängig im Satz

Adverbphrasen und adverbial gebrauchte Adjektive können als unabhängige Phrasen im Satz stehen. Sie sind semantisch unabhängig, und wegen ihrer syntaktischen Unabhängigkeit sind sie Disjunkte {5-3}. Vorangestellte Disjunkte erhalten kein Bestimmungswort, bei Nachstellung können wir drei Gruppen von Adverbien unterscheiden.

 
(1)Eine Gruppe vorwiegend temporaler Adverbien (wir bezeichnen sie als kanina Gruppe, Beispiele und weitere Eigenschaften {10A-321}) wird ausschließlich in unabhängigen Phrasen verwendet und nicht besonders vom Rest des Satzes getrennt ([1a 1b 1c 2 3], insbesondere wird mit ihnen das Bestimmungswort nang nicht verwendet. Die Adverbien minsan und ngayọn gehören zur kanina Gruppe, zeigen jedoch einige Besonderheiten.
(2)Ein Teil der unabhängigen Adverbphrasen wird deutlich von anderen Phrasen des Satzes getrennt. In diese Gruppe gehören Adjektive, die in unabhängigen Adverbphrasen verwendet werden [4]. Am Satzanfang kann nach diesen Phrasen ein Komma gesetzt werden [4 5], oder das Bestimmungswort der nächsten Phrase bewirkt die Trennung [6]; eine Ligatur kann dann nicht stehen (außer in einem Interklit [7a]). Selten werden sie in der Mitte oder am Ende des Satzes verwendet; in diesen Fällen können sie das Bestimmungswort nang erhalten [7b 8].
Zwischen den Gruppen (1) und (2) stehen Adverbien wie magdamạg, das nicht deutlich getrennt wird, jedoch nang erhalten kann [7b 9]. Zu dieser Zwischengruppe können die mit ala und alas gebildeten Stundenangaben, die spanische Lehnwörter sind, gezählt werden [10 11].
Vergleichbar mit Gruppe (2) sind Adverbien, die nur dann syntaktisch unabhängig sind, wenn sie nachgestellt werden {10-3.1.1 (5 6)}.
(3)Die Interrogativadverbien bakit und kailạn werden nicht nachgestellt [12] {12-2.3}.

 
Adverbien in unabhängigen Phrasen, die kein Bestimmungswort haben (kanina Gruppe, {10A-321})
[1][a] Kanina dumatịng si Ate. [b] Dumatịng kanina si Ate. [c] Dumatịng si Ate kanina. Ate ist vorhin angekommen. [d] Kaninang tanghali dumatịng si Ate. Heute Mittag ist Ate angekommen. [e] Kanina ako(ng) dumating. Vorhin bin ich angekommen.
[2]... at hanapin agạd ang dulo ng bahạghari. ... und sofort das Ende des Regenbogens zu suchen. {13A-101 [2] Σ}
[3]Araw-araw namạn po akọng nagsisipịlyo. Ich putze mir doch jeden Tag die Zähne (zum Zahnarzt gesprochen). (Durch die Interklitbildung entsteht eine Ligatur {5-3.5}.)
Adverbien in unabhängigen Phrasen, die, falls nachgestellt, das Bestimmungswort nang besitzen können
[4][a] Kalimitan, naliligo siyạ sa umaga. [++] [b c] Naliligo siyạ sa umaga (nang) kalimitan. [0] In der Regel badet er morgens.
[5][a] Malimit, naliligo siyạ sa umaga. [++] [b] Naliligo siyạ sa umaga nang malimit. [+] Häufig badet er morgens.
[6][a] Kalimitan ang bata ay naliligo sa umaga. [+] [b] Ang bata ay naliligo sa umaga nang kalimitan. [+] [c] Ang bata ay naliligo sa umaga kalimitan. [0] In der Regel badet das Kind morgens.
[7][a] Magdamạg akọng hind nakatulog. [++] [b] Hind akọ nakatulog nang magdamạg. [++] [c] Hind akọ nakatulog magdamạg. [++] Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen.
[8]Nagbasạ ang bata nang paup. Das Kind las sitzend. (In diesem Satz ist deutlich, dass paupo eine unabhängige Phrase ist, es handelt sich weder um ein 'sitzendes Lesen' noch um das 'sitzende Kind'.)
[9]Tumigil siyạ nang magdamạg sa bahay ng kaibigan. Er übernachtete im Haus eines Freundes.
[10][a] Alas tres may handaan ang mga bata [++] [b] May handaan ang mga bata nang alas tres. [++] [c] May handaan ang mga bata alas tres. [++] Die Kinder haben um 15 Uhr eine Party.
[11][a] Hind mahahalagạ ang tagpuan nang alas tres. [+] [b] Hind mahahalagạ ang tagpuan alas tres. [+] [c] Hind mahahalagạ ang tagpuang alas tres. [0] Das Treffen um 15 Uhr ist nicht wichtig. (Semantisch ist alas tres in den drei Sätzen ein Attribut zu tagpuan; [11a 11b] sind syntaktisch unabhängige Disjunkte, während das weniger gebräuchliche [11c] wegen der Ligatur ein Subjunkt ist.)
Interrogativadverbien
[12]Bakit umiiyạk ang bata? Warum weint das Kind?

10-3.3 Θ Adverbphrase

In unserem Strukturmodell ist die Adverbphrase eine Inhaltsphrase und kann wie folgt dargestellt werden.

 Adverbphrase ist Subjunkt

[1]Attribut in Verbphrase {10-3.1.1}
[2]     Potenzialadverb {10-4}
[3]Attribut in Adjektivphrase {10-3.1.2}
[4]Attribut in Adjunktphrase (Prädikat) {10-3.1.2}
[5]     Attribut in Existenzphrase (Prädikat) {10-3.1.2}
[6]Attribut in Präpositonalphrase {9-7.2}
[7]Attribut in Nominalphrase {10-3.1.2 [8]}

 Adverbphrase ist Disjunkt

[8]Unabhängig im Satz {10-3.2}

  Adverbphrase enthält neben Adverb

[8]Subjunkt als Attribut {10-3}
[9]Verkürzter Nebensatz mit nang {10-3}

Beschränkt können Adverbien das Prädikat bilden {2-4.8}.

Da Alleinwörter keine Phrasen bilden, sind entsprechende Adverbien in obiger Aufstellung nicht enthalten.


Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/filipino/sy_D_1.htm 17. April 2010 / 10. Oktober 2013

Die filipinische Sprache - Ende 10 Adverbien (Datei 10/1)

Seitenanfang   10/2 10/3 10A/1 10A/2 10A/3   Syntax   Titelseite Filipino   Fisyntag