Wir lernen Filipino - Sprachkurs - Lektion 13

13.1 Dinadalaw ka ba rin niya araw-araw? Enklitische Kurzwörter

Unser Titelsatz klingt etwas konstruiert, er zeigt aber deutlich das Thema dieser Lektion. Wieder einmal weit entfernt vom Deutschen, besitzt die filipinische Sprache kurze Wörter, die stets an eine bestimmte zweite Position "springen" müssen, und daher niemals am Satzanfang stehen können. Sie werden als enklitische Kurzwörter oder Enklite bezeichnet (wir haben dafür keinen passenden deutschen Namen gefunden, offenbar weil es diese Konstruktionen im Deutschen nicht gibt; in der deutschen Grammatik hat der Begriff Enklit eine andere Bedeutung). Die filipinische Sprache liebt Enklite, und sie können den Satzbau erheblich beeinflussen. Dabei gibt es strenge, aber leider komplizierte Regeln, wo genau Enklite zu stehen haben, die wir in dieser Lektion nur andeuten können. Oft ist es die zweite Position im Satz, aber leider nicht immer. Trotzdem sollte man sich nicht scheuen, Enklite zu verwenden, sie machen die Sprache sehr lebendig.


13.2 Sätze zum Lernen

Hind ko alạm.  Ich weiß nicht. (hindị bzw. ein darauf folgendes Kurzwort erhält niemals eine Ligatur {Syntax 5-2.2 (2)}.)
Puwede mo bang tulungan akọ?  Kannst du mit helfen?
Huwạg mong ilagạy iyạn sa sahịg.  Leg das nicht auf den Fußboden.
Mahạl kong kaibigan.  Mein lieber Freund.
Pang-alịn kang anạk?  Das wievielte Kind bist du?

13.3 Grammatik

Die ersten Sätze oben bezeichnen wir als als einfache enklitische Konstruktionen. Sie besitzen ein Enklit (oder mehrere), die unmittelbar nach dem Wort stehen, "zu dem sie gehören" {Syntax 11-3.1.1}. Steht dieses Wort am Satzanfang, so steht das Enklit an zweiter Stelle im Satz, sonst nicht.

Im Interklit wird das Enklit zwischen zwei Wörter geschoben. Diese Konstruktionen sind recht häufig in der filipinischen Sprache. Die Regeln, wann und wie ein Interklit gebildet werden kann, sind recht kompliziert {Syntax 11-6}.

Kommen mehrere Enklite an einer Stelle zu stehen, so gibt es feste Regeln für deren Reihenfolge. Die Hauptregel "Kurz vor Lang" wurde bereits oben erwähnt, die weiteren Regeln werden in {Syntax 11-3.3} betrachtet. Besitzt das Wort vor dem Enklit eine Ligatur, so wird diese nach dem (letzten) Enklit verschoben {Syntax 11-4.2}. Da na Ligaturen weggelassen werden können {Lektion 11}, können sie als -ng Ligatur nach dem Enklit auftauchen. Das ist in einem Beispiel oben der Fall, ein Satz ohne Enklit lautet Dapat matulog ang bata.



Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/fil_lern/13.htm   28. März 2011

Die filipinische Sprache - Ende von Wir lernen Filipino (Lektion 13)

Seitenbeginn   Übersicht Sprachkurs   Fisyntag